Manschaftsfoto des TSV Ottobrunn
+
Manschaftsfoto des TSV Ottobrunn

TSV Ottobrunn sichert sich einen Punkt beim Tabellenvierten SV Hohenlinden

TSV Ottobrunn überrascht:„Die waren in Unterzahl besser als davor“

  • vonMarion Hussmanns
    schließen

Einen Punkt sicherten sich die Fußballer des TSV Ottobrunn beim Kreisligaspiel in Hohenlinden. Dabei wäre für den TSV, der lange in Überzahl spielte mehr drinnen gewesen.

Dabei zeigte sich, wie Spielertrainer Tim Müllmaier schon gewarnt hatte, der SV-Stürmer Sven Jajcinovic als höchst torgefährlich, schoss nach einem Abstimmungsfehler der Ottobrunner Abwehr das 1:0 (11.). Tobias Grill schaffte den Ausgleich (32.), schön vorbereitet von Simon Pleninger. Nach dem Seitenwechsel dezimierte sich Hohenlinden praktisch selbst, handelte sich nach einer Grätsche in die Beine von Dominik Fischer Rot ein. Mit dem 1:2 von Julian Othmer (70.) schien es, als könne Ottobrunn aus der Überzahl Profit schlagen. Doch der Jubel dauerte nicht lange, wieder war es Jajcinovic, der nur eine Minute später blitzschnell eine abermalige Abwehr-Unstimmigkeit der Gäste zum Ausgleich nutzte. Immerhin, ein achtbares Ergebnis beim Tabellenvierten. Doch der Punkt bringt dem Sechsten Ottobrunn nicht den erwünschten Fortschritt nach vorne in der Tabelle. Müllmaier zeigte sich von der Moral der Gastgeber beeindruckt: „Die waren in Unterzahl fast besser als davor.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare