+
Aschheim kassiert in 120 Sekunden zwei Tore

Seethaler: „Insgesamt war es ein Tag zum Vergessen“

Hohenlindens Doppelschlag ist zu viel für den FC Aschheim

  • schließen

In rund 120 Sekunden wurde aus einem 0:0 eine Zwei-Tore-Führung für die Hohenlindner. Am Ende bleibt es bei der Niederlage für den FC Aschheim.

SV Hohenlinden – FC Aschheim 2:0 (0:0)

Hinten haben wir so gut wie nichts zugelassen. Das gleiche sagt Thomas Seethaler vom FC Ascheim - jedoch fügt er nach der 0:2-Niederlage beim SV Hohenlinden noch ein vielsagendes „eigentlich“ an. Denn zweimal binnen 120 Sekunden habe seine Elf hinten dann doch geschlafen, und prompt zwei Gegentore in der 62. und 64. Minute kassiert. Ansonsten habe sein FCA die Partie im Griff gehabt, sagt Seethaler, „allerdings haben wir nicht wirklich gut gespielt“. Dennoch hatten die Gäste etliche Möglichkeiten, etwa durch Robert Söltl und Daniel Behr. Letzterer knallte das Leder einmal an den Pfosten, neun Minuten vor Schluss sah der frühere Unterföhringer überdies Gelb-Rot. „Insgesamt war es ein Tag zum Vergessen“, resümiert der Coach, dessen FCA zum Auftakt einen 4:0-Heimsieg über Zorneding gelandet hatte. „Wir werden uns in den nächsten Partien steigern müssen.“

Patrik Stäbler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lanz: „Ich glaube, dass wir nächstes Jahr wieder oben mitspielen“
Florian Lanz ist euer Trainer des Jahres 2018. Im Vorort-Interview spricht er über seine Pläne mit der U23 des FC Deisenhofen „mittelfristig in die Bezirksliga“ …
Lanz: „Ich glaube, dass wir nächstes Jahr wieder oben mitspielen“
Ex-Hachinger Vitalij Lux führt Kirgisistan ins Achtelfinale des Asien-Cups
Normalerweise läuft Vitalij Lux für den Regionalligisten SSV Ulm auf. Doch auch für das Nationalteam Kirgisistans ist Lux aktiv und setzt beim Asien-Cup eine deutliche …
Ex-Hachinger Vitalij Lux führt Kirgisistan ins Achtelfinale des Asien-Cups
Dominik Schmitt:„Prioritäten haben sich verschoben“
Am 29. Juli 2007 hat Dominik Schmitt erstmal das Trikot des SV Heimstetten getragen – beim 0:2 im Bayernligaspiel gegen den Würzburger FV. Seither hat der Mittelfeldmann …
Dominik Schmitt:„Prioritäten haben sich verschoben“
Von Ruhe keine Spur
Ein Urgestein geht, ein Holländer kommt, ein alter Bekannter will‘s wieder wissen, und ein Verletzter humpelt seit dem Nikolaustag auf Krücken: Die Winterpause beim SV …
Von Ruhe keine Spur

Kommentare