Fußball ist zweitrangig: „Wichtig ist, dass die Gesellschaft wieder auf einen grünen Zweig kommt“, sagt SVL-Trainer Manuel von Klaudy. 
+
Fußball ist zweitrangig: „Wichtig ist, dass die Gesellschaft wieder auf einen grünen Zweig kommt“, sagt SVL-Trainer Manuel von Klaudy. 

SV Lohhof-Trainer über die Vorbereitung

SVL-Coach von Klaudy: „Wir setzen auf die Eigenverantwortlichkeit“

  • Patrik Stäbler
    vonPatrik Stäbler
    schließen

Manuel von Klaudy ist ein Urgestein beim SV Lohhof. Der langjährige Torwart ist nun Trainer beim Kreisligisten und spricht über die schwierige Vorbereitung.

Lohhof – Seit mehr als 35 Jahren gehören der Fußball und der SV Lohhof fest zum Leben von Manuel von Klaudy – einst Torwart und inzwischen Trainer des heutigen Kreisligisten. Und noch nie in all der Zeit sei er so lange nicht auf dem Rasen gestanden wie derzeit wegen der Corona-Beschränkungen. „Es ist schon sehr ungewohnt“, sagt der 42-Jährige. Und auch, wenn er die zusätzliche Zeit mit der Familie durchaus genieße: „Der Fußball und auch das Beisammensein mit der Mannschaft fehlt mir schon sehr“, sagt der Coach.

von Klaudy: „Das macht es auch extrem schwierig, die Jungs zu motivieren“

Rein sportlich wollte sich sein SVL in dieser Saison eigentlich aus der Kreisliga 1 verabschieden, und als Tabellenzweiter sind die Aufstiegschancen nach wie vor da. Doch wann die laufende Spielzeit zu Ende gebracht wird? „Momentan gibt‘s da noch so gar keinen Fixpunkt am Horizont“, bedauert von Klaudy. „Das macht es auch extrem schwierig, die Jungs zu motivieren.“ Aufgrund der Ungewissheit, wann es weiter geht, verzichte man in Lohhof derzeit auf Laufpläne oder Onlinetraining, sagt von Klaudy. „Wir setzen auf die Eigenverantwortlichkeit der Spieler, und die meisten machen auch was.“

von Klaudy: vier Wochen Vorbereitungszeit wären problematisch

Und dennoch werde es vor dem Re-Start eine ausreichend lange Vorbereitungszeit brauchen, betont der Trainer. Vonseiten des Verbandes war dabei stets von vier Wochen die Rede, was von Klaudy jedoch als „sehr kurz“ erachtet. „Am besten“, so der Trainer, „wäre es, wenn wir so rechtzeitig Bescheid bekommen, dass man weiß, dass die vierwöchige Vorbereitungszeit in vier Wochen anfängt. Dann könnten sich die Spieler schon mal auf eigene Faust fitmachen.“

Doch bei allen Gedankenspielen, was die Rückkehr auf den Rasen angeht, weist von Manuel von Klaudy stets auf eines hin: „Wichtig ist im Moment vor allem, dass die Gesellschaft wieder auf einen grünen Zweig kommt.“ Auch in seiner Mannschaft gebe es Spieler, die aktuell um ihre berufliche Existenz bangten, weil die Coronakrise ihren Betrieb oder ihren Job bedrohe. „Wenn man das vor Augen hat“, sagt der SVL-Trainer, „dann ist die Frage, wann wir wieder Kreisliga-Fußball spielen eher zweitrangig – bei aller Liebe zum Sport.“

(Patrik Stäbler)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare