+
Die D-Junioren des SV Pullach konnten sich bei starker Konkurrenz beim Kreissparkassen-Masters durchsetzen.

Kreissparkassen-Masters

D-Junioren des SV Pullach siegen vor Unterhaching und dem FC Bayern

  • schließen

Toller Erfolg der Fußball-D-Junioren des SV Pullach. Die jungen Raben haben den Heimvorteil genutzt und das Kreissparkassen-Masters gewonnen – und das bei überaus starker Konkurrenz, wie zum Beispiel dem FC Bayern und der SpVgg Unterhaching.

Mit drei Siegen in drei Spielen in der Vorrunde stürmten die Pullacher ins Halbfinale, wo sie sich mit 2:1 gegen den FC Greifenberg durchsetzten. Im zweiten Halbfinale unterlag die SpVgg Unterhaching Wacker Burghausen mit 0:1. Überraschenderweise war der FC Bayern bereits in der Vorrunde ohne Sieg ausgeschieden. Im Endspiel gewann der SV Pullach mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen Wacker Burghausen. rg/Foto: SV Pullach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hannes Sigurdsson auf Sensationskurs mit dem FC Deisenhofen
Hannes Sigurdsson benutzte sein Fußball-Talent wie ein Koch, der mit seinem Handwerk überall arbeiten kann. Als Fußball-Profi lebte er in Dänemark, Norwegen, Schweden …
Hannes Sigurdsson auf Sensationskurs mit dem FC Deisenhofen
Lukas Riglewski - der Robert Lewandowski des SV Heimstetten 
Der SV Heimstetten ohne Lukas Riglewski – das ist wie der FC Bayern ohne Robert Lewandowski: Funktioniert nicht. Der Kapitän und Aufstiegsheld von 2018 knipst in seiner …
Lukas Riglewski - der Robert Lewandowski des SV Heimstetten 
Tobias Strobl schwärmt von Benedict Laverty: „Dieser Spieler macht Spaß“
Den Wert eines Spielers erkennt man an einer Zahl: wenn er immer spielt. Benedict Laverty ist einer der unzähligen Spieler in der Regionalliga, die ein NLZ ausgespült …
Tobias Strobl schwärmt von Benedict Laverty: „Dieser Spieler macht Spaß“
Loistl: „Würde lieber kein Tor mehr schießen, wenn wir dafür gewinnen“
Vinzenz Loistl spricht im Interview über die vergangene Hinrunde. Der 29-Jährige traf in dieser Saison bereits 19 mal. Er prangert aber ein Problem an.
Loistl: „Würde lieber kein Tor mehr schießen, wenn wir dafür gewinnen“

Kommentare