Spielertrainer Benede braucht einen CO, der ihn von der Seitenlinie unterstützt.
+
Spielertrainer Benede braucht einen CO, der ihn von der Seitenlinie unterstützt.

Bäumel: „Wir wollen die Relegation umgehen.“

Dringende Suche nach Angreifer und Assistents-Coach beim SV Pullach

  • Umberto Savignano
    vonUmberto Savignano
    schließen

Beim SV Pullach sieht man sich dazu verpflichtet nach mehreren Verletzungen, einen Angreifer und einen Co-Trainer zu holen.

Pullach – Von Position 16 startet der SV Pullach in die Bayernliga-Restsaison, das Ziel, das Robert Bäumel für seine Raben definiert, liegt also auf der Hand: „Wir wollen die Relegation umgehen.“ Um für den Abstiegskampf gerüstet zu sein, wünscht sich der SVP-Manager angesichts aktueller Ausfälle aber noch eine offensive Verstärkung.

Bei den Raben hat sich personell im Sommer ohnehin schon einiges getan. So hat sich Luigi de Palma, der zweite Torwart, verabschiedet. Für ihn wurde mit Kaito Fuss ein blutjunges Eigengewächs in den Bayernliga-Kader hochgezogen. „Er ist aus dem älteren A-Jugend-Jahrgang. Wir wollen ihn an die erste Mannschaft heranführen, das Talent dazu hat er“, so Bäumel.

Altstadt und Marseiler kehren zum SVP zurück

Nun war de Palma allerdings nicht nur aktiver Keeper, sondern auch Torwarttrainer. Aber auch hier hat man an der Gistlstraße bereits Ersatz gefunden, und zwar mit Carsten Altstadt einen alten Bekannten: Der 29-Jährige war von 2015 bis 2017 Schlussmann beim SVP, wurde mit dem Team als Nummer zwei hinter Ex-Profi Michael Hofmann Bayernliga-Meister.

Und noch einen Rückkehrer kann Bäumel vermelden: Linksverteidiger Yanis Marseiler hat nach einem Jahr beim Regionalligisten VfR Garching wieder an der Gistlstraße angeheuert. „Er wollte den Sprung in die Regionalliga versuchen, hatte aber nur wenige Einsätze und will jetzt wieder in der Bayernliga angreifen.“ Marseiler ist wohl mehr als nur ein Ersatz für Jan Penic, der die Pullacher vor dem Neustart ebenfalls verlassen hat.

Pullach benötigt dringend einen Assistenten

Weil zudem auch Co-Trainer Niko Sternberg nicht weitermacht, wird noch ein Assistent für Alexander Benede gesucht, der das Team von der Seitenlinie coacht. Der Spielertrainer selbst sei nämlich „fester Bestandteil der Mannschaft“, wie Bäumel betont.

Zwar stand Benede, dessen Erfahrung als Abwehrchef unerlässlich scheint, in den ersten Tests nicht auf dem Feld, doch das hatte andere Gründe: Das 2:1 (1:1) beim TuS Geretsried versäumte der 31-Jährige kurzfristig aus familiären Gründen, das 1:5 (1:3) beim SE Freising wollte er sich von außen besehen.

Die Resultate gegen die beiden Landesligisten interessieren die SVP-Verantwortlichen dabei nur am Rande. In Geretsried sah Bäumel „ein trotz der Hitze ordentliches Spiel, in dem wir konditionell schon auf der Höhe waren“. Zudem feierte Martin Bauer ein gelungenes Comeback: Der Rekonvaleszent, der das Frühjahr wegen einer Knieblessur versäumt hätte, traf nach frühem Rückstand zum 1:1, ehe Marco Kammergruber für den Endstand sorgte. „Martin ist zum Glück wieder voll dabei“, freute sich Bäumel.

Intensive Vorbereitung & Personalnot in der Offensive

Die Schlappe von Freising, bei der Alexander Jobst zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzte, macht den Manager auch nicht nervös: „Wir hatten in der Woche davor fünfmal trainiert, am Abend vor dem Spiel, das dann am Vormittag stattfand, hatten wir sogar eine sehr intensive Einheit. Da waren alle in einem Loch, körperlich und vom Kopf her.“

Im dritten Test, gegen den Bezirksligisten BCF Wolfratshausen, gab es dann, erstmals mit Benede in aktiver Rolle, einen 4:1 (2:0)-Sieg. Özgür Sütlü traf zweimal (14., 33.), nach dem Anschluss (50.) erhöhten Nureddin El Sayed (74.) und Leon Ritter (77.).

Trotz der vier Treffer bereitet Bäumel die Offensive allerdings grundsätzlich einige Sorgen, denn zusätzlich zu Michael Hambergers Abgang (wir berichteten) haben sich mit Gilbert Diep (Knorpelabsplitterung) und Max Zander (Innenbandschaden) zwei Stammplatzkandidaten am Knie verletzt. „Sie werden mehrere Wochen ausfallen“, fürchtet Bäumel, der deshalb auf der Suche nach einem Angreifer ist: „Wir halten Augen und Ohren offen und würden die Gelegenheit nutzen, jemanden zu holen, wenn es sich ergibt.“

VON UMBERTO SAVIGNANO

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare