Eine Gehirnerschütterung erlitt Christian Duswald (r.) im Spiel gegen Burghausen II – beim Spiel in Landsberg soll der Pullacher aber wieder einsatzbereit sein. Foto: Robert Brouczek

SVP-Kader bleibt bedrohlich dünn

SV Pullach - Personalprobleme und kein Ende beim SV Pullach: Vor dem Gastspiel beim TSV Landsberg am Samstag (15 Uhr) hat Trainer Carsten Teschke wieder einige Hiobsbotschaften zu verdauen.

Von Umberto Savignano

Philipp Schlichting erlitt im Training am Montag einen Schlag auf den Fuß. Diagnose: Haarriss am großen Zeh. „Der Arzt hat ihm mindestens zwei Wochen Pause verordnet, weil die Gefahr eines Bruchs sonst zu groß ist“, rechnet Teschke nicht mit dem Einsatz des zuletzt beim 2:0 gegen Burghausen II erfolgreichen Stürmers. Große Fragezeichen stehen hinter Sebastian Schuff, der wegen einer Zerrung gegen Burghausen ausgewechselt wurde und sich auch gleich noch eine Grippe eingefangen hat, und hinter Christian Duswald. „Er hat im Burghausen-Spiel einen Schlag auf den Kopf bekommen. Da hatte er ein richtiges Ei und eine leichte Gehirnerschütterung“, berichtet Teschke, der aber noch auf die Genesung dieser beiden Stammspieler hofft. Auch die vage Aussicht auf eine Rückkehr von Neuzugang Stefan Suchanke, dem vor wenigen Tagen die Fäden im aufgerissenen Schienbein gezogen wurden, lindert die Not kaum, zumal Teschke bei einem Einsatz des Angreifers, dessen Wunde sich entzündet hat, „ein gewisses Risiko“ sieht.

Schon zuletzt gegen Burghausen war der SVP-Kader so dünn, dass der Coach selbst als dritter Einwechselspieler auf dem Spielberichtsbogen vermerkt war. Einen Einsatz sparte er sich aber, obwohl er in der Vorbereitung alle Laufeinheiten mitmachte und zuletzt auch wieder öfter im Mannschaftstraining mitmischte. „Ich verspüre mit meinen fast 40 Jahren prinzipiell nicht den Zwang einzugreifen“, stellt der ehemalige defensive Mittelfeldspieler, der im Sommer 2008 seine aktive Laufbahn an der Gistlstraße beendet hat, klar. Am kommenden Donnerstag feiert Teschke seinen runden Geburtstag, den er etwas ruhiger angehen könnte, wenn sein Team ihm im Voraus einen Punkt schenken würde. „Damit könnte ich gut leben“, meint er. Schließlich wäre mit einem Remis der Fünf-Zähler-Vorsprung auf die Landsberger gewahrt. Teschke erwartet zwar eine schwere Aufgabe, aber er setzt auf die zuletzt sehr stabile Hintermannschaft. In den vergangenen neun Partien kassierten die Raben nur drei Gegentreffer. „Wir müssen defensiv gut stehen und vielleicht den einen oder anderen Konter setzen“, legt er die Marschroute fest.

SV Pullach: Shohat - Purschke, Heckel, Heise, Dörfler, Königer, Schuff, Thurnhuber, Duswald, Cukur, Rauch

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Müssen uns ab undzu selbst kneifen“
An diesem Wochenende steht der vierte FUT Champions Cup an. Es geht nach Paris – und Hachings e-Sportler Ramazan Elmas ist dabei! Die 32 besten FIFA-Spieler der Welt …
„Müssen uns ab undzu selbst kneifen“
Hachings Joker Stroh-Engel will mehr
SpVgg Unterhaching vor wichtigem Auswärtsspiel beim Hallescher FC.
Hachings Joker Stroh-Engel will mehr
Ziel Regionalliga: Sebastian Kneißl verlässt den SV Heimstetten
Sebastian Kneißl legt sein Amt als Spielertrainer bei der Reserve des SV Heimstetten zum Saisonende nieder. Sein Ziel ist es, mittelfristig eine Regionalliga-Mannschaft …
Ziel Regionalliga: Sebastian Kneißl verlässt den SV Heimstetten
Live-Ticker: Haching will in Halle Revanche für Hinspiel-Pleite
Bleibt die SpVgg auch im achten Spiel in Folge ohne Niederlage? Mit dem Halleschen FC haben die Hachinger noch eine Rechnung offen. Der Live-Ticker.  
Live-Ticker: Haching will in Halle Revanche für Hinspiel-Pleite

Kommentare