Ein Testspiel jagt das nächste: Hachings Trainerduo Manuel Baum (l.) und Claus Schromm während des Spiels gegen den FC Bayern. Foto: Robert Brouczek

Test gegen Fürth abgesagt

SpVgg Unterhaching - Das Spiel gegen den FC Bayern war für die SpVgg Unterhaching nur der Auftakt zu einer harten Woche. Heute hätte der Drittligist erneut gegen ein Bundesliga-Team testen sollen - die Partie wurde jedoch kurzfristig abgesagt.

Das Vorbereitungsspiel gegen den Bundesligisten Greuther Fürth, das für den heutigen Dienstag kurzfristig zwischen den beiden Vereinen vereinbart wurde, wurde ebenso kurzfristig wieder abgesagt. Grund hierfür ist, dass die Fürther zu viele Ausfälle in ihren Reihen zu beklagen haben.

____

Ursprüngliche Ankündigung

Von Christian Amberg

Für den heutigen Dienstag vereinbarten die Hachinger ein Freundschaftsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth. Der Tabellenletzte der deutschen Eliteklasse startet am Samstag in die Rückrunde - ausgerechnet mit dem Auswärtsspiel beim FC Bayern. Bei der SpVgg kann man sich dafür quasi ein paar Tipps aus erster Hand holen - auch wenn im Match am Sonntag im Sportpark nur eine B-Elf der Münchner auf dem Platz stand. Die vermeintliche Bundesliga-Startelf hatte sich am Tag zuvor in Basel präsentiert.

Auch Nationalspieler Bastian Schweinsteiger wäre in Unterhaching geschont worden, war aber im Kader, um endlich das erste Aufeinandertreffen mit seinem Bruder Tobias zu ermöglichen.

20 Minuten immerhin standen die beiden Schweinsteigers gemeinsam auf dem Platz. „Es hat Spaß gemacht“, sagte Hachings Neuzugang Tobias nach dem Abpfiff, „ihm zuzusehen, wie er mit dem Ball umgeht, ist schon klasse. Das ist schon ein höheres Niveau. Aber in einigen Situationen habe ich genau gewusst, was er gleich macht.“ Dass der 30-Jährige nicht in der Startelf der SpVgg stand, war übrigens abgesprochen und noch kein Fingerzeig, dass er sich womöglich in Haching mit der Jokerrolle begnügen muss. „Andreas Voglsammer und Tobi sollten je eine Halbzeit spielen“, erklärte Hachings Teamchef Manuel Baum, „da ist noch keine Entscheidung gefallen.“

Mit dem Auftritt der Mannschaft gegen den FC Bayern war das Trainer-Duo der SpVgg trotz des 0:2 zufrieden. „Sehr zufrieden“, merkte Baum sogar an, „wir haben so munter Fußball gespielt, wie wir das auch wollten. Am Anfang waren die Jungs noch ein bisschen schüchtern, aber das ist gegen Bayern normal. Nach dem Gegentor lief es dann viel runder.“ Die Gastgeber hatten gegen den großen Nachbarn von der Säbener Straße etliche gute Tormöglichkeiten vergeben. „Die Chancenverwertung war unser größtes Problem“, so Hachings Teamchef.

In der Partie heute in Fürth (Anstoß 17 Uhr) und am Samstag in den beiden Duellen mit dem Regionalligisten Bayern München II sowie Österreichs Erstligist Red Bull Salzburg muss sich dann die Startelf für die Fortsetzung der Drittliga-Rückrunde herauskristallisieren.

Große Überraschungen wird es wohl nicht geben. „Aber aktuell haben wir einen engeren Kreis von 16, 17 Spielern, die Chancen haben“, verriet Baum.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Ismaning kennt die Schwächen der jungen Ingolstädter
Die Fußballer des FC Ismaning haben zuletzt mit vier Punkten aus zwei Spielen wieder die Wende geschafft und haben gute Gründe, mit viel Selbstvertrauen zum FC …
FC Ismaning kennt die Schwächen der jungen Ingolstädter
Aschheimer Vorfreude
Die Partie gegen den Tabellennachbarn SC Baldham an diesem Freitag um 19.30 Uhr ist für den FC Aschheim der Auftakt zu drei Heimspielen in Serie – und das dürfte dem …
Aschheimer Vorfreude
Kirchheims Trainer Steven Toy trifft auf seinen Ex-Coach Rainer Elfinger
Für Steven Toy wird es ein Wiedersehen mit der Vergangenheit, wenn sein Kirchheimer SC an diesem Freitag um 20 Uhr den SB Chiemgau Traunstein empfängt.
Kirchheims Trainer Steven Toy trifft auf seinen Ex-Coach Rainer Elfinger
Im besten Fall winkt Grünwald die Tabellenführung
Mit einem Sieg im Gastspiel am Freitag beim TSV Ampfing (Anstoß 19.30 Uhr) könnte der TSV Grünwald zumindest bis morgen Nachmittag die Tabellenführung in der Landesliga …
Im besten Fall winkt Grünwald die Tabellenführung

Kommentare