+
Tobias Gürtner (21), Dominik Putzke (27, beide Abwehr) und Victor Carr (24, Sturm) verlassen Heimstetten.

Noch keine Neuzugänge in Sicht

Drei Spieler verlassen Heimstetten im Winter

SV Heimstetten - Neben dem Tabellen-Zweiten aus Buchbach ist der Aufsteiger aus dem Kirchheimer Ortsteil zweifelsfrei die positive Überraschung der Liga. Nur drei Niederlagen musste Rainer Elfingers (46) Team im bisherigen Saisonverlauf hinnehmen.

Dennoch laute „das Ziel weiter ganz klar Klassenerhalt, bis wir 45 Punkte haben“, betont Manager Michael Matejka. Dazu fehlen noch elf Punkte. Ein Einbruch, der das bislang so stabile Heimstettener Gefüge tatsächlich noch einmal in Nöte bringen könnte, scheint derzeit schlicht nicht vorstellbar.

Selbst ohne Tobias Gürtner (21), Dominik Putzke (27, beide Abwehr) und Victor Carr (24, Sturm), die den Verein im Winter verlassen, ohnehin jedoch über den Status des Ergänzungsspielers nicht hinausgekommen waren. In Sachen Neuzugängen hat sich dagegen noch nichts getan: "Wir werden aber auch nicht viel machen im Winter", sagt Heimstetten Manager Michael Matejka.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterföhring II mitten im Beruhigungsjahr
Die verhängnisvolle Szene nimmt ihren Beginn mit einer Freistoßflanke des FC Schwabing II in der 18. Minute, beim Stand von 1:0 für den FC Unterföhring II. Dessen …
Unterföhring II mitten im Beruhigungsjahr
Ex-Löwe Engl überzeugt bei Garching auf ganzer Linie
Trotz seiner erst 20 Jahre zählt Maximilian Engl zweifelsohne zu den besten Torhütern der Regionalliga Bayern.
Ex-Löwe Engl überzeugt bei Garching auf ganzer Linie
Taktisch clevere Kirchheimer feiern Arbeitssieg in Dornach
Es war viel Bewegung drin, viel Kampf, doch ein echtes Topspiel war’s nicht: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Dornach haben das Derby gegen den Kirchheimer SC mit 1:2 …
Taktisch clevere Kirchheimer feiern Arbeitssieg in Dornach
Aschheim nach Sieg in Oberpframmern weiter auf Kurs
Die Fußballer des FC Aschheim bleiben auf Kurs in der Kreisliga 3. Auch beim TSV Oberpframmern fuhr das Team von Thomas Seethaler drei Zähler ein.
Aschheim nach Sieg in Oberpframmern weiter auf Kurs

Kommentare