Grausiger Fund in Tirol: Stark verweste Leiche eines deutschen Wanderers entdeckt

Grausiger Fund in Tirol: Stark verweste Leiche eines deutschen Wanderers entdeckt
+

2:2 nach unterhaltsamen Schlagabtausch in der Schlussphase

Torah und Kain treffen! Unterföhring punktet gegen Vilzing

Unterföhring – Es ist das gewohnte Bild. Immer dann, wenn der FC Unterföhring den zweiten Platz in der Bayernliga zurückerobert hat, gerät die Maschine ins Stocken.

Beim leistungsgerechten 2:2 (1:2) in Vilzing war der Auftritt über die 90 Minuten zu wechselhaft, um nach zuletzt zwei Siegen ohne Gegentor nachzulegen. Das Spiel begann nahezu perfekt für die Unterföhringer, die im Stil einer Spitzenmannschaft bei einer Standardsituation gnadenlos zuschlugen. Nach der Ecke von Tayfun Arkadas war Michael Kain mit dem Kopf zur Stelle. Gastgeber Vilzing investierte aber läuferisch und kämpferisch so viel, dass der FCU das Spiel nie richtig unter Kontrolle hatte. Der Doppelschlag binnen 180 Sekunden zur 2:1-Führung der Hausherren begann aber mit einem absoluten Zufallsprodukt.

Nach einer abgewehrten Ecke wäre der Distanzschuss von Tobias Bräu eigentlich meterweit daneben gegangen. Der Ball traf aber am Fünfmeterraum Attila Arkadas, von dem die Kugel abprallte und in das Tor hinein rotierte. Drei Minuten später hatte Unterföhring dann eine Ecke, aus der der Konter zur Führung der Oberpfälzer resultierte. FCU-Trainer Andreas Pummer brauchte nach dem Spiel noch lange, um den Ärger über das Tor zu verdauen. Am Vilzinger Strafraum sahen die Gäste ein klares Foul an Jakub Dora. Der Schiedsrichter wertete den harten Zweikampf um den Abpraller aus dem Strafraum als korrekt.

Kurz vor der Pause verpasste Vilzing dann ganz knapp das 3:1, das die Partie richtig kompliziert gemacht hätte. In Durchgang zwei kamen die Gäste durch eine weitere Standardsituation in das Match zurück. Tayfun Arkadas trat einen Freistoß nach innen und dann war mit Nimat Torah der kleinste Mann dem Platz ganz groß bei seinem Kopfball. Dieses 2:2 hatte sich der FCU auch verdient. In der finalen halben Stunde bekam das Publikum einen sehr unterhaltsamen Schlagabtausch zu sehen.

Die Unterföhringer waren zwei Großchancen von Andreas Faber und dem eigewechselten Michael Krabler sehr nahe. Auf der anderen Seite musste Torwart Sebastian Fritz dreimal seine ganze Klasse zeigen, um das Remis fest zu halten. FCUTrainer Andreas Pummer verwies auf einen starken Gegner und sagte, „dass wir einfach mit dem Unentschieden leben müssen an diesem Tag“. nb

DJK Vilzing – FC Unterföhring 2:2 (2:1).

FCU: Fritz – A. Arkadas, Brandstetter, Schlottner, Putta – Kain, Dora – Hollering, T. Arkadas, Torah (62. Krabler) – Faber.

Tore: 0:1 Kain (16.), 1:1 Bräu (31.), 2:1 Dietl (34.), 2:2 Torah (59.).

Schiedsrichter: Michael Freund (Perlesreut)

Zuschauer: 260.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haching vs. All-Star-Team: Ihr habt gewählt! Dieser Keeper steht im Tor
62 Kandidaten standen zur Auswahl - zwei Keeper haben es am Ende in der Kader der "Stars des Münchner Amateurfussballs" von Trainer Franco Simon geschafft.
Haching vs. All-Star-Team: Ihr habt gewählt! Dieser Keeper steht im Tor
Eure Meinung ist gefragt: Wer sind die besten Abwehrspieler Münchens?
Es geht wieder los! Fussball Vorort castet die Stars des Münchner Amateurfußballs für das 3. Benefizsspiel gegen die SpVgg Unterhaching. Hier erfahrt ihr, wie ihr oder …
Eure Meinung ist gefragt: Wer sind die besten Abwehrspieler Münchens?
„Wollen uns nicht abschießen lassen“: Pfaffenhofen empfängt Haching
Große Ehre für den FSV Pfaffenhofen: Zum 100-jährigen Jubiläum sind die Profis von der SpVgg Unterhaching zu Gast.
„Wollen uns nicht abschießen lassen“: Pfaffenhofen empfängt Haching
Aying und Helfendorf bilden Spielgemeinschaft
Das „22-jährige Erfolgsmodell der gemeinsamen Jugendarbeit“ soll nun laut Schaller auch im Herrenbereich übernommen werden.
Aying und Helfendorf bilden Spielgemeinschaft

Kommentare