Der Trainer des TSV Brunnthal hat nach seiner Heirat den Nachnamen gewechselt von Raphael Schwarz zu Schwanthaler. So oder so, in der Bezirksliga Süd geht‘s wieder los mit dem Auswärtsspiel beim SV Aubing.
+
Der Trainer des TSV Brunnthal hat nach seiner Heirat den Nachnamen gewechselt von Raphael Schwarz zu Schwanthaler. So oder so, in der Bezirksliga Süd geht‘s wieder los mit dem Auswärtsspiel beim SV Aubing.

SV Aubing wird Brunnthal alles abverlangen

TSV Brunnthal: Schwantahler sieht Spiel gegen SV Aubing als hartes Pflaster

  • vonMarion Hussmanns
    schließen

Brunnthal-Coach Schwanthaler sieht dem Spiel zum Re-Start gegen SV Aubing entgegen. Der Trainer beschreibt das Spiel alles andere als eine sichere Sache für den TSV.

Brunnthal – Das erste Spiel in der Bezirksliga Süd nach zehnmonatiger Abstinenz bestreitet der TSV Brunnthal am Sonntag um 14.30 Uhr beim Tabellenvierten SV Aubing. Wie Trainer Raphael Schwarz, der nach Heirat jetzt den Namen Schwanthaler trägt, mitteilt, kehren die wenigen Verletzten nach und nach zurück. Lediglich Dominik Bamann leidet noch an einem Achillessehnenriss, wird aber von Maximilian Geisbauer im Tor hochkarätig vertreten, und Thomas Klaß mit ausgerenkter Schulter wird in diesem Jahr nicht mehr auf dem Spielfeld zu sehen sein. Ferner fehlen Alois Bachmann und Jonas Betzler zum Auftakt noch verletzungsbedingt. Wieder mit im Kader sind Fabian Porr und Luis Fischer.

TSV Brunnthal: Schwarz erwartet  schwer zu bespielendes SV Aubing 

Als nicht ungefährlich sieht Schwanthaler den Gastgeber an und vermutet, „Aubing wird uns alles abverlangen“. Man müsse erst sehen, wer nach der langen Spielpause besser wieder im Wettkampfbetrieb ankommt. Für den Coach ist deshalb der Ausgang des Spiels offen. „Ich bin gespannt auf Aubing, vor allem aber, was wir in den nächsten fünf Spielen auf dem Platz zeigen werden. Zunächst jedoch ist es unsere Aufgabe, in Aubing gut aus den Startlöchern zu kommen.“ Wem das besser gelingt, ist Schwanthaler sicher, wird einen Vorteil haben. Er und seine Spieler seien jedenfalls froh, wieder um Punkte spielen zu dürfen. MARION HUSSMANNS

Voraussichtliche Aufstelllung: Geisebauer, Reinisch, Deibel, Richter, Roth, Klaß, Diller, Neulinger, Böhme, Fischer, Nagel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare