+
Markus Achatz verpasste den Siegtreffer für TSV Ottobrunn.

Oberpframmern entführt Dreier

Ottobrunn trifft das Tor nicht und wird bestraft

  • schließen

Zu einem glücklichen Sieg in letzter Minute kam der Tabellenneunte aus Oberpframmern gegen die Mannschaft von Tim Müllmaier.

Nach diversen Möglichkeiten, unter anderem von Julian Othmer, der am Gästekeeper scheiterte, und dem torlosen Zwischenstand schlichen sich laut dem Spielertrainer Fehler ein, „wir waren ungeduldig und spielten zu risikoreich“, so Müllmaier, „wollten es nach der Pause besser machen“. Doch es klappe nicht, Oberpframmern kam zum 0:1 (55.). Das veranlasste Ottobrunn, alles nach vorne zu werfen, während die Gäste mit zehn Mann verteidigten. Trotzdem gelang nach einer von Michael Kapeller hereingebrachten Ecke dem Recken Christopher Reichel per Kopf der Ausgleich (67.). Ottobrunn, nun total am Drücker, konnte gute Chancen, etwa von Markus Achatz, nicht zum Abschluss bringen, war immer wieder nahe am 2:1. Aber ein Befreiungsschlag von Oberpframmern in letzter Minute machte den glücklichen Sieg des Gastes perfekt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Für Markus De Prato ist Grasbrunns sportliches Abschneiden zweitrangig
Zum Jahresabschluss ist der Kreisklassist TSV Grasbrunn in einem nervenaufreibenden Duell beim TSV Steinhöring zu einem 3:3 gekommen – doch fast noch wichtiger ist …
Für Markus De Prato ist Grasbrunns sportliches Abschneiden zweitrangig
Hachings Anspach zieht sich Mittelfußbruch zu
SpVgg Unterhaching: Supertalent Anspachzieht sich Mittelfußbruch zu.
Hachings Anspach zieht sich Mittelfußbruch zu
„Ein Sieg auf schmutzige Art ist zwischendrin auch mal ganz recht“
Der TSV Grünwald ist nur vier Punkte von der Spitze entfernt. In einem knappen Duell gegen den FC Passau entschied letztendlich ein Elfmeter der Gastgeber.
„Ein Sieg auf schmutzige Art ist zwischendrin auch mal ganz recht“
Klaudy sieht die Schwäche seiner Mannschaft in der Chancenverwertung
Peter Zeussel nutzt die kurze Schwächephase der Lohhofer eiskalt aus. Im Folgenden verteidigt der SVL sehr konsequent und bleibt so ohne Gegentor.
Klaudy sieht die Schwäche seiner Mannschaft in der Chancenverwertung

Kommentare