1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

Unentschieden im Verfolgerduell - Egling-Straßlach verpasst trotz Überzahl Sieg in Baiernrain

Erstellt:

Kommentare

Luftschlacht: Florian Pertold (li.) und Benedikt Eichner (re.) gegen Gästekeeper Armel Pervic. Zuschauer (11) Johannes Kanzler (SG Baiernrain/D´zell) und Markus Gämmerler (SpFrd Egling-Straßlach).
Luftschlacht: Florian Pertold (li.) und Benedikt Eichner (re.) gegen Gästekeeper Armel Pervic. Zuschauer (11) Johannes Kanzler (SG Baiernrain/D´zell) und Markus Gämmerler (SpFrd Egling-Straßlach). Foto: Hans Demmel © Hans Demmel

Das Verfolgerduell zwischen der SG Baiernrain/Dietramszell und den Sportfreunden aus Egling-Straßlach fand keinen Sieger. Auch trotz Zeitstrafe.

Dietramszell/Egling – So richtig zufrieden war nach dem 1:1 (1:1)-Unentschieden zwischen der Spielgemeinschaft Baiernrain/Dietramszell und den Sportfreunden Egling- Straßlach keiner der beiden Kontrahenten. Gästecoach Mirnes Bajric ärgerte sich über zwei vergebene Möglichkeiten: „Das müssen einfach Tore sein.“ Und sein Gegenüber Massimo Foraterra monierte die geringe Ausbeute seiner Mannschaft trotz Überlegenheit.

Insgesamt bekamen die Zuschauer beim Aufeinandertreffen der beiden Mitanwärter um einen Platz unter den besten Dreien keine gute, jedoch kampfbetonte Partie zu sehen. Und es dauerte nicht lange, da konnten die Gäste schon die Führung bejubeln. Im Anschluss an eine Ecke köpfte Refik Pudic in die Maschen. Die Gastgeber leisteten dabei nur wenig Gegenwehr, hatten den Ball auf seinen Weg vor den Kasten schon im Aus gesehen. Schiedsrichter Martin Bernöcker sah es anders, zeigte sofort zum Mittelpunkt.

Die Hausherren wollten eine rasche Antwort. Bei ihrem Ausgleich nur wenig später erhielten sie tatkräftige Unterstützung. Sportfreunde-Kapitän Markus Gämmerler, der ansonsten eine gute Leistung brachte, hatte die Kugel bereits erobert und wollte einen Gegenangriff einleiten. Sein Zuspiel landete jedoch vor den Beinen von SG-Angreifer Johannes Kanzler. Der Querpass durch den Strafraum kam zu Florian Pertold, der keine Mühe hatte, den Gleichstand zu markieren.

Fortan mühten sich die Platzherren, möglichst noch im ersten Abschnitt in Führung zu gehen. Doch die Gästeabwehr um Callum Hatsell stand gut. Lediglich ein Schuss von Thomas Puscher ging knapp vorbei, das war es dann aber schon mit den guten Gelegenheiten der ersten Halbzeit.

Mitte des zweiten Abschnitts griff dann SG-Coach Massimo Foraterra in die Trickkiste. Er holte Seppi Kiremair vom Platz und schickte den bis dahin zwischen den Pfosten stehenden Peter Kanzler ins Angriffszentrum. Der Torjäger hatte den verhinderten Stammkeeper Markus Pallauf vertreten. Ersatzkeeper Valentin Huber stülpte sich die Torwart-Handschuhe über. Doch die Gäste wussten um die Gefährlichkeit von Kanzler, kümmerten sich aufopferungsvoll um dessen Bewachung. Dafür tat sich für Korbinian Portenlänger eine Chance auf. Aber auch dessen Schuss strich am Pfosten vorbei.

Dann musste Maximilian Heinrich von den Sportfreunden eine Zeitstrafe wegen Foulspiels absitzen. In Unterzahl ergaben sich die besten Möglichkeiten der Gäste. Zunächst schob Maximilian Gaigl alleinstehend aus kurzer Entfernung am Kasten vorbei, und schließlich tauchte Refik Pudic alleine vor dem Kasten der Platzherren auf. Mit einer Fußabwehr bewahrte Valentin Huber sein Team vor dem Rückstand. Irgendwie verständlich, dass hüben wie drüben keine Zufriedenheit aufkommen wollte. (Hans Demmel)

SG Baiernrain/D‘zell - SpFrd Egling-Straßlach 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 (14.) Pudic, 1:1 (22.) Fl. Pertold, – Schiedsrichter: Martin Bernöcker, – Zuschauer: 80.

SG Baiernrain/D‘zell: P. Kanzler- Ma. Pertold, Eichner, Müller, Fl. Pertold, Puscher, Schwaiger, G. Kanzler, J. Kanzler, Kirmair, Krüger - Huber, M. Kanzler, Portenlänger.

SF Egling-Straßlach: Pervic - Gämmerler, Schneider, Hatsell, Gaigl, Beierbeck, Ma. Dissinger, Bajric, Pudic, Heinrich, Hielscher - Imsic, Fl. Dissinger.

Auch interessant

Kommentare