Verlängert sein Engagement: Peter Faber bleibt auch in der nächsten Saison Trainer beim FC Unterföhring. FOTO: FÖRTSCH

Präsidenten-Bruder verlängert bis 2019

FC Unterföhring plant langfristig mit Peter Faber

  • schließen

Der Kader ist wieder komplett beim FC Unterföhring. Auf die drei Winterabgänge Attila Arkadas (FC Pipinsried), Andreas Kostorz (VfB Hallbergmoos) und Robert Söltl (SpVgg Feldmoching) folgten nun die Verpflichtungen von Ajlan Arifovic (SV Wacker Burghausen) und Fabio Sestito (TSV Bogen).

Ajlan Arifovic wohnt in München und suchte im Großraum der Stadt einen neuen Verein, nachdem er seinen Vertrag beim SV Wacker Burghausen aufgelöst hatte. Der 19 Jahre junge Deutsch-Bosnier spielte bei den A-Junioren Bundesliga für den FC Bayern und war nun zweieinhalb Jahre in Burghausen. Dort hatte der Innenverteidiger neun Einsätze in der Regionalliga und 14 in der U19-Bayernliga. Er kann nun die Lücke schließen, die möglicherweise durch die Einschränkungen von Michael Eder entstehen. Der hat im nächsten halben Jahr eine Lehrerstelle in Neuburg/Donau und kann deshalb nicht regelmäßig trainieren. Möglicherweise muss der Abwehrspieler mit dem Fußball kürzertreten. Der zweite Neue ist Fabio Sestito (21), der als Rechtsverteidiger Attila Arkadas ersetzen soll. Er kommt vom Bayernligisten TSV Bogen (20 Spiele, ein Tor) und war zuvor ein jährlich wechselnder Wandervogel mit dem TSV Vilsbiburg (Landesliga), dem SV Heimstetten II (Bezirksliga) und dem SV Wacker Burghausen (U19-Bayernliga).

„Wir wollen schon noch ein paar Punkte holen“, sagt der Unterföhringer Präsident Franz Faber, der nicht an eine wundersame Aufholjagd, wie die des 1. FC Köln in der Bundesliga, glaubt. Dennoch wolle man sich gut verkaufen und einige Mannschaften ärgern. „Der FC Unterföhring hat die Regionalliga nicht im Kreuz“, sagt der Funktionär, der seinen Verein auch langfristig als Bayernligisten sieht. Dort wird auch kommendes Jahr der Präsidenten-Bruder Peter Faber als Trainer arbeiten. Die Vereinbarung wurde wie zuvor schon mehrfach angedeutet verlängert für die Spielzeit 2018/19. Heute empfängt der FC Unterföhring den Landesligisten SV Donaustauf (19 Uhr; Kunstrasenplatz)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterhaching gegen Würzburg - Haching bleibt im Aufstiegsrennen
Nach fünf Wochen Pause startet für Unterhaching heute wieder der Alltag in der 3. Liga. Die SpVgg tritt in Würzburg an. Wir berichten im Live-Ticker.
Unterhaching gegen Würzburg - Haching bleibt im Aufstiegsrennen
Im Frühjahr vorne dabei sein
Startschuss für die zweite Saisonhälfte in der Dritten Liga. Und wenn das Auftaktmatch der SpVgg Unterhaching am Samstag (14 Uhr) bei den Würzburger Kickers nur …
Im Frühjahr vorne dabei sein
Voglsammer ist bereit für die Rückrunde – Genauso wie der wiedergenesene Lex
Die Winterpause ist vorbei, ab diesem Wochenende rollt wieder der Ball in der 2. und 3. Liga. Diese drei Kicker aus dem Erdinger Landkreis sind vertreten. 
Voglsammer ist bereit für die Rückrunde – Genauso wie der wiedergenesene Lex
Der breite Kader als neue Unterhachinger Stärke
Die 3. Liga startet am Wochenende in die zweite Saisonhälfte. Die SpVgg Unterhaching muss zum Auftakt am Samstag (14 Uhr) zu den Würzburger Kickers.
Der breite Kader als neue Unterhachinger Stärke

Kommentare