Klasse Leistung des FC Unterfhring.

3:0 gegen Erlbach

FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung

  • schließen

Unterföhring

– Die Unterföhringer patzten zuletzt gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte, wobei Schlusslicht Dachau beim 2:2 der forderndere Kontrahent gewesen sein dürfte im Vergleich mit Erlbach. Der Ligaprimus trat harmlos auf und hatte in jeder Halbzeit nur einen Torschuss. Von einem Meister in spe muss mehr kommen.

Das lag aber auch an den Unterföhringern, die diszipliniert arbeiteten, nichts zuließen und selbst die meiste Zeit den Ball am Fuß hatten. Zu mehr Spielanteilen und Kämpferqualitäten kam dann auch noch fußballerisches Genie beim 1:0 dazu. Michael Marinkovic spielte einen Zauberpass über die Viererkette hinweg auf Nasrullah Mirza, der den Spielzug noch mit einem feinen Heber über den Torwart vollendete.

Zuletzt fehlte den Unterföhringern immer wieder die letzte Konsequenz im Abschluss und die brachte diesmal wieder der spielende Co-Trainer Andreas Faber ein. Fünf Minuten nach der Pause zog er ohne Chichi ab und traf schnörkellos links oben ins Eck.

Mit dem zweiten Tor kamen dann aber auch wieder die Erinnerungen an das letzte Heimspiel hoch, denn da war man eigentlich schon der sichere Sieger und verschenkte durch zwei späte Gegentore zwei der drei Punkte. Diese Parallele gab es diesmal nicht, weil der FCU sein Ding seriös durchgezogen hat und sogar noch einen dritten Treffer nachlegte.

In den 90 Minuten wackelte der Unterföhringer Sieg genau einmal und das war nach einer Stunde bei dem Fehlschuss von Johannes Maier. Er hatte das ganze Tor offen vor sich und nachdem der Ball vorbei ging, fragten sich Erlbacher und Unterföhringer, wie er das denn geschafft hatte. Vielleicht sorgte das vergebene 2:1-Anschlusstor dann auch für den angestauten Frust, der sich mit dem Schlusspfiff in einem kernigen Foul entlud. Maier sah die Rote Karte und darf nun gesperrt noch etwas länger über seinen Fehlschuss nachdenken.  

FC Unterföhring – SV Erlbach 3:0 (1:0).

FCU: Shorunkeh-Sawyerr – Fujita (86. Tomicic), Kain, Eder, Putta – Mayer (63. Amadodin), Küttner, Marinkovic, Arkadas, Mirza – Faber (79. Mamam).

Tore: 1:0 Mirza (21.), 2:0 Faber (50.), 3:0 Marinkovic (83.).

Rot:Maier (90.+2)

Schiedsrichter: Felix Grund (Haidlfing) – Zuschauer: 100.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VfR Garching geht mit knapper Führung ins Finale der eSports Bayernliga
Die e Sport Saison neigt sich dem Enden entgegen und noch grüßt der VfR Garching von der Spitze der Tabelle. Der VfR geht mit einer hauchdünnen Führung ins Saisonfinale. 
VfR Garching geht mit knapper Führung ins Finale der eSports Bayernliga
DFB schiebt durchsichtigem Taktieren der Ost-Vereine einen Riegel vor
Ab kommenden Wochenende wird auch in der 3. Liga wieder Fußball gespielt. Damit setzt der DFB dem Taktieren einiger vom Abstieg bedrohten Teams ein Ende. Die Saison soll …
DFB schiebt durchsichtigem Taktieren der Ost-Vereine einen Riegel vor
SpVgg Unterhaching kostet das Quarantäne-Hotel 18.000 Euro pro Woche
Pünktlich vor Re-Start der 3. Bundesliga bezieht die SpVgg Unterhaching ihr Quarantäne-Hotel in Großhartpenning. Etwa 18.000 Euro kostet die außerplanmäßige Woche mit …
SpVgg Unterhaching kostet das Quarantäne-Hotel 18.000 Euro pro Woche
Alexander Benede nominiert Weltmeister und Amateur-Rooney
Alexander Benede, Spielertrainer beim SV Pullach, stellt in seiner Top-11 einen Weltmeister, einen Gladbach-Profi und eine oberbayerische Torwart-Legende auf. 
Alexander Benede nominiert Weltmeister und Amateur-Rooney

Kommentare