1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis München

VfR Garching knüpft im ersten Test an starke Leistungen aus der Liga an und schlägt Regionalligisten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Christoph Thoss zeigt eine ganz starke Partie und erzielt den Ausgleich.
Christoph Thoss zeigt eine ganz starke Partie und erzielt den Ausgleich. © Fupa

Der erste Test nach der Winterpause machte schon einmal richtig Lust auf Fußball. Der Bayernligist VfR Garching besiegte den Regionalligisten TSV Buchbach 2:1.

Garching – Garchings Trainer Nico Basta möchte immer aktiven Fußball zeigen und gab auch gegen den Tabellensechsten der Regionalliga die Marschroute aus, früh zu attackieren und nach vorne zu spielen. Das sah in den ersten Minuten ganz gut aus und dann wurde Garching mit einem Gegentor fast aus dem Nichts überrascht (12.). In der Folgezeit lieferten die Garchinger eine absolute Spitzenleistung und hatten selbst beste Torchancen. „Zur Pause hätte es 2:2 oder 3:3 stehen müssen“, sagte VfR-Trainer Basta, nach einem temporeichen und spielerisch auf höchstem Niveau stehenden Duell.

Nach der Pause sank das Spielniveau dann etwas ab, aber vor allem gab es eine so nicht zu erwartende Veränderung der Kräfteverhältnisse. Garching war nun die drückend überlegene Mannschaft, die das Spiel drehte und am Ende noch deutlich höher spielen können. Bezeichnend war eine Szene, als zwei Garchinger auf den Torwart zuliefen und der 2:1-Siegtorschütze Martin Schön am Keeper scheiterte. Der Querpass auf Alexander Sinabov wäre das sichere Tor gewesen.

VfR Garching: Nächster Test gegen 1860 Rosenheim

Eine ganz starke Partie absolvierte Christoph Thoss, der viel Betrieb machte und die Buchbacher Abwehr immer wieder in Schwierigkeiten brachte. Er hatte sich den 1:1-Ausgleichstreffer (56.) mehr als verdient. Acht Minuten später legte dann Martin Schön nach.

VfR-Trainer Nico Basta kann sich schon jetzt darauf vorbereiten, dass er zum Punktspielstart in allen Mannschaftsteilen Härtefallentscheidungen treffen muss. Gegen Buchbach führten sich die vier Neuzugänge mit ansprechenden Leistungen gut ein. Ari Kelmendi machte als Innenverteidiger eine starke Partie und war auch sehr gut beim Spielaufbau. 18 Spieler kamen gegen Buchbach zum Einsatz und dabei fiel es kaum auf, dass fünf Leistungsträger der ersten Saisonhälfte noch nicht dabei waren.

Die Garchinger sind sich zwar bewusst, dass dieses 2:1 gegen Buchbach nur ein erstes Testspiel war, aber sie knüpften an die starken Leistungen aus der Liga an, wo sie vor der Winterpause von den letzten neun Spielen nur eines verloren.

An diesem Samstag (13 Uhr) gegen den TSV 1860 Rosenheim freut sich der VfR auf den nächsten Regionalligisten. (Nico Bauer)

Auch interessant

Kommentare