+
Willkommen: Trainer Benjamin Flicker (l.) und Sportlicher Leiter Ludwig Trifellner (r.) begrüßen Rückkehrer Manuel Eisgruber.

Regionalliga-Schlusslicht sucht verzweifelt einen Torhüter

Stürmer Manuel Eisgruber gibt Comeback in Garching

  • schließen

Der neue Stürmer ist da und Garching kennt ihn bestens. Manuel Eisgruber (31) gibt ab sofort überraschend sein Comeback beim Fußball-Regionalligisten VfR Garching und soll als Mittelstürmer bei der Aufholjagd des Tabellenletzten mithelfen. Damit ist nun das Tor der Garchinger die alleinige Sorgen-Baustelle.

Garching – Manuel Eisgruber kam im Sommer 2016 aus Pipinsried und absolvierte für den VfR Garching dann 53 Regionalligaspiele mit 22 Toren. Der Verein hätte den beliebten Angreifer liebend gerne gehalten, aber Eisgruber wollte mit Blick auf die Familie den Fußball-Aufwand verringern. Er wurde deshalb Spielertrainer beim SC Maisach, wo er 19 Tore in 23 Kreisliga-Partien erzielte. Doch dann bat er um die Vertragsauflösung und machte seit Sommer nichts.

Im Herbst kam Eisgruber von sich aus auf den VfR zu mit der klaren Botschaft, dass er es noch einmal in der Regionalliga wissen möchte. „Er hat Ehrgeiz entwickelt, einen guten Willen und kann uns auch schnell weiterhelfen“, sagt Ludwig Trifellner. „Trainer und Spieler waren schnell beisammen“, betont der Sportliche Leiter, der mit Eisgruber in vorderster Front einige Vorteile sieht. So könnte sich Maximilian Berwein leichter tun als hängende Spitze hinter Eisgruber, der im Sturmzentrum stark den Ball halten kann.

Die Garchinger machen sich noch über einen weiteren Stürmer Gedanken, aber absolute Priorität hat die Torwartsuche. Derzeit gibt es hier nur Joey Brenner, weil Dominic Dachs nach neuerlichen Gesundheitsrückschlägen bis auf Weiteres nicht mehr eingeplant werden kann. Zwei junge Keeper (Stockenreiter, Volkmar) haben die Flucht ergriffen und nun soll ein richtig guter Keeper her. „Wir suchen in der Engl-Kategorie“, sagt Ludwig Trifellner.

Besagter Maximilian Engl war letzte Saison der Superstar beim VfR und sitzt nun bei Türkgücü auf der Bank. Eine Rückholaktion ist aber komplett aussichtslos. Trifellner hat das Problem, dass sehr gute verfügbare Regionalliga-Torhüter entweder für den VfR unerschwinglich sind oder die Spieler von ihren Vereinen auch als Nummer zwei im Winter nicht abgegeben werden. Auch bei den Profikadern von 1860 und Unterhaching gibt es derzeit keine Keeper, die auf Leihbasis dem VfR helfen könnten. NICO BAUER

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SV Heimstetten: Sven Müller setzt Schlusspunkt gegen FC Deisenhofen 
Der SV Heimstetten hat nach seiner ersten Testspielniederlage zurück in die Erfolgsspur gefunden. Gegen den FC Deisenhofen triumphierte die Mannschaft mit 5:1.
SV Heimstetten: Sven Müller setzt Schlusspunkt gegen FC Deisenhofen 
VfR Garching: Tunc und Zimmerschied mit Doppelpack gegen Augsburg
Der fünfte Sieg im fünften Testspiel war für den Fußball-Regionalligisten VfR Garching nicht die Sensation, aber die Art und Weise war schwer beeindruckend.
VfR Garching: Tunc und Zimmerschied mit Doppelpack gegen Augsburg
Wieder sticht der Joker Stroh-Engel
Schwache Hachinger verpassen mit dem 1:1 gegen Viktoria Köln eine große Chance
Wieder sticht der Joker Stroh-Engel
Ticker: Unterhaching lässt wichtige Punkte liegen - Joker trifft mit erstem Ballkontakt
Die SpVgg Unterhaching ging als Favorit in das Heimspiel gegen Aufsteiger Viktoria Köln. Das Drittligaspiel im Ticker zum Nachlesen.
Ticker: Unterhaching lässt wichtige Punkte liegen - Joker trifft mit erstem Ballkontakt

Kommentare