Jonas Betzlerfällt weiter aus.  

Fußball-Bezirksliga

TSV Brunnthal ist ausder Vorrunde gewarnt

  • schließen

Der 14. der Bezirksliga-Tabelle ist am Sonntag um 14 Uhr bei Spitzenreiter TSV Brunnthal zu Gast.

Brunnthal – Der 14. der Bezirksliga-Tabelle ist am Sonntag um 14 Uhr bei Spitzenreiter TSV Brunnthal zu Gast. Doch der Tabellenplatz der Gäste täuscht. Denn wie TSV-Trainer Raphael Schwarz ausmachen konnte, hat Phönix seit Verpflichtung des neuen Trainers Bernd Weiß nicht mehr verloren, vielmehr in den letzten drei Spielen fünf Punkte geholt: 1:1 in Raisting, 0:0 in Penzberg und 4:2 gegen Unterpfaffenhofen. „Die Mannschaft ist mit derjenigen der Vorrunde nicht mehr zu vergleichen“, so Schwarz, und selbst da kam sein Team nicht über ein 0:0 hinaus. Phönix wird also mit neuem Selbstbewusstsein und breiter Brust in Brunnthal auflaufen Deshalb gibt Schwarz die Losung aus, die Tabelle und das Umfeld auszublenden. „Wir müssen das Augenmerk auf uns selbst lenken, das ist sehr wichtig“, sagt Schwarz. Und denkt man an das magere 1:1 zuletzt bei Söcking-Possenhofen, sei es unumgänglich, „eine Schippe draufzulegen“.

Es gilt vielmehr, wieder an die Leistung beim 5:1 gegen Neuried anzuknüpfen, das heißt, „wir müssen aggressiver auftreten“. Bis auf Jonas Betzler, für den nach langer Verletzungspause laut dem Coach ein Einsatz noch verfrüht wäre, sind alle Mann an Bord, „was bis zum Anpfiff hoffentlich so bleiben wird“ sagt Schwarz. Er gibt seinen Spielern mit auf den Weg, „auf die schnelle Umschaltfähigkeit“ der Gäste besonders zu achten. „Selbst in Führung zu gehen, würde die Sache erleichtern“ ist das Credo des Trainers, der nach Möglichkeit mit einem positiven Ergebnis in die spielfreie Woche gehen möchte.  

TSV Brunnthal: Geisbauer, Degel, Neulinger, Porr, Bachmann, Jakob Klaß, Kornbichler, Reinisch, Nagel, Fischer, Richter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

4:1, 4:4, 8:4: „Das war der Wahnsinn“
Die Landesliga-Fußballer des Kirchheimer SC haben  beim irren 8:4  beim SB DJK Rosenheim nach fünf Spielen ohne Sieg erstmals wieder gewonnen.
4:1, 4:4, 8:4: „Das war der Wahnsinn“
FC Ismaning präsentiert sich als fragiles Gebilde
Im Landkreis-Derby der Bayernliga Süd verspielen die Fußballer des FC Ismaning eine 2:1-Führung und unterliegen dem SV Pullach noch 2:3.
FC Ismaning präsentiert sich als fragiles Gebilde
Drei Gelbe Karten gegen die Bank: SVH schimpft auf Schiri
Die Wut kochte hoch beim SV Heimstetten, der sich vom Schiedsrichter verschaukelt fühlte bei der 0:2-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth II.
Drei Gelbe Karten gegen die Bank: SVH schimpft auf Schiri
Garching bringt Türkgücü zum Schwitzen
Tabellenletzter gegen Tabellenführer: eine klare Sache? Nein, so lief es nicht - der VfR Garching leistete dem Top-Team Türkgücü reichlich Widerstand.
Garching bringt Türkgücü zum Schwitzen

Kommentare