+
Heiko Herrlich

Haching: Wintereinbruch lässt Herrlich kalt

SpVgg Unterhaching - Durch die Schneefälle gestern und die Verhältnisse in den Alpen steht nun das Testspiel in Dornbirn beim österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau am Samstag (14.30 Uhr) wieder auf der Kippe.

Dort sollte der erste Test der Vorbereitung zwar ohnehin auf Kunstrasen stattfinden, aber: „Auf Schnee macht das keinen Sinn“, sagte Cheftrainer Heiko Herrlich. Stand gestern Abend war noch, dass die Partie stattfinden soll. Mit 18 Spielern würde die SpVgg dann in Österreich antreten, Herrlich nach der Hälfte der zweiwöchigen Vorbereitung seine erste Elf aufbieten. „Alle 18 Mann werden zum Einsatz kommen“, so der Coach weiter, „aber im Grunde soll sich die Stammelf einspielen.“

In den Kader sind inzwischen bis auf die Langzeitverletzten Jonas Hummels und Michael Hefele alle Rekonvaleszenten zurückgekehrt. Die einzige Blessur, die vermeldet werden musste, war ein leichter Faserriss bei Torhüter Korbinian Müller, der fünf Tage pausieren wird. Neu dabei sind auch zwei Amateurspieler, die ins Profigeschäft hineinschnuppern sollen: Valentin Hauswirth (19) von Bayernligisten 1860 Rosenheim und Florian Bittner (21) vom Bezirksoberligisten FT Starnberg. Beide werden wohl aber in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen.

Dass den Hachingern der Schnee und das Training auf Kunstrasen die Vorbereitung erschwert, sieht Heiko Herrlich übrigens ganz locker: „Unsere Konkurrenten, die in der Türkei im Trainingslager sind, haben es auch nicht so gut erwischt. Die sind alle im Regen versunken.“ Ein zweites Testspiel wurde nun auch vereinbart: Am Dienstag (18 Uhr) auf dem Ottobrunner Kunstrasen gegen Bayernligist Heimstetten - mit der üblichen Einschränkung: Sofern es die Witterung zulässt.

ca

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Grünwaldbleibt vorne dran
Der TSV Grünwald mischt weiter munter vorne mit: Beim 2:0 (0:0)-Heimsieg über den SB DJK Rosenheim unterstrichen die Grün-Weißen nicht nur durch das Ergebnis, dass sie …
TSV Grünwaldbleibt vorne dran
Widerstandsfähige Deisenhofner
Mit dem späten Treffer zum 1:1 (0:0) beim SV Kirchanschöring lieferte der FC Deisenhofen einen weiteren Beweis seiner Widerstandsfähigkeit.
Widerstandsfähige Deisenhofner
Wenigstens ein Punkt für den SV Pullach
Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel: So könnte man das 1:1 (1:0) des SV Pullach gegen den direkten Abstiegskonkurrenten SpVgg Hankofen-Hailing überschreiben.
Wenigstens ein Punkt für den SV Pullach
Killer-Hiller entnervt Haching
Es war ein Krimi, wie es eben nur der Pokal-Modus zu bieten hat. Im Viertelfinale des bayerischen Pokals setzte sich der TSV1860 mit 4:3 nach Elfmeterschießen durch. …
Killer-Hiller entnervt Haching

Kommentare