FCU wirft FC Bayern II aus Pokal

- Unterföhring - Aus "hier regiert der FCB" wurde am Ende "hier verliert der FCB": Der FC Unterföhring hat gestern Abend die große Überraschung geschafft und die hoch favorisierte Regionalligamannschaft des FC Bayern im Totopokal mit 4:3 im Elfmeterschießen besiegt. Held des Tages war Manuel Baum: Nach 90 torlosen Minuten hielt der FCU-Keeper die Versuche von Bayerns Michael Görlitz und Borut Semler - Unterföhring trifft nun in der achten Runde auf den Sieger der Partie SV Heimstetten - FC Ismaning (19. September).<BR>

Für Erik Becker war es das schönste Geburtstagsgeschenk, das er sich hätte wünschen können. Vorgestern war der Trainer 40 geworden, und noch zur Halbzeitpause voller Zuversicht: "Wenn`s so weitergeht, dann haben wir wirklich eine Chance." Bis dahin hatte Unterföhring mit elf Mann gemauert, war mit Angelo Hauk als einziger Spitze aufgelaufen und kaum in die Hälfte der Bayern gekommen. Doch die Gäste waren auch nicht wirklich gefährlich - Manuel Baum musste während der regulären Spielzeit keinen einzigen gefährlichen Schuss halten. Nur in der 58. Minute brannte es so richtig im Föhringer Strafraum, den Libero Mika Kouhi ansonsten glänzend kontrollierte: Bayerns Marco Höferth wollte vermutlich flanken, doch sein Schuss senkte sich hinter Baum in Richtung Netz. Gut für die Föhringer, dass Simon Kelletshofer auf der Linie stand und mit dem Kopf klärte.

Spätestens ab Mitte der zweiten Halbzeit lag die kleine Sensation schon spürbar in der Luft. Im Eck der Bayernfans wurde es immer leiser, und das weiße Ballett auf dem Platz spielte so schwach, dass sich gleich mehrere Kontergelegenheiten für die knallroten Unterföhringer ergaben. Drei Mal kam Angelo Hauk allein auf FCB-Keeper Thomas Kraft zu, doch drei Mal versagten dem Stürmer die Nerven - es ging mit 0:0 ins Elfmeterschießen.

Das erlebte vor allem Alexander Schmalhofer mit dem Herz in der Hose. Er verschoss als einziger Föhringer, es war der vierte Versuch. Außer sich vor Erleichterung rannte er kaum eine halbe Minute später zu seinem Torwart und riss ihn fast zu Boden - Baum hatte Schmalhofers Fehler postwendend ausgebügelt und seinen ersten Elfer gehalten.

Hamoud Gahl

FC Unterföhring - FC Bayern II 4:3 n.E. (0:0, 0:0)

FCU: Baum - Kouhi, S. Kelletshofer, Strunz, Schmalhofer - Ernst, Ruhmland (J. Kelletshofer), Sahmurat, Faber, Sperl - Hauk.

Tore: 1:0 Ernst, 1:1 Maierhofer, 2:1 Kouhi, 2:2 Müller, 3:2 Sperl, 3:3 Kokocinski, 4:3 Hauk.

Schiedsrichter: Ferdinand Friedrich (MSV München).

Zuschauer: 300.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VfR Garching plant, Regionalliga-Team auszugliedern
Der Trainerschock ist halbwegs verdaut und der VfR Garching hat nun viel Arbeit vor der Brust, angesichts der Ankündigung von Trainer-Methusalem Daniel Weber, nach der …
VfR Garching plant, Regionalliga-Team auszugliedern
5:0 – SpVgg Unterhaching fertigt Schweinsteiger-Elf ab
Cheftrainer Claus Schromm hatte gesehen, was er sehen wollte, die rund 50 Zuschauer immerhin fünf Tore (Endstand 5:0), dazu kam beim Testspiel der SpVgg Unterhaching …
5:0 – SpVgg Unterhaching fertigt Schweinsteiger-Elf ab
Schmöller, Leitl oder Pummer? - Die Kandidaten für die Weber-Nachfolge
Wer wird nun Trainer des VfR Garching? Seit gestern Abend läuft die Suche nach dem Weber-Nachfolger.
Schmöller, Leitl oder Pummer? - Die Kandidaten für die Weber-Nachfolge
Daniel Weber hört beim VfR Garching auf
Am Dienstag haben die Fußballer des VfR Garching wie immer trainiert und danach gab es vielleicht die 5000. Besprechung in der Kabine von Daniel Weber, der schon seit …
Daniel Weber hört beim VfR Garching auf

Kommentare