+
Neuzugang Alpay Özgül (kam vom TSV Landsberg) ist ein Lichtblick für die offensive Durchschlagskraft des FCU.

Faber: „Müssen mit dem Punkt zufrieden sein“

Zwei Assists! Özgül sorgt für FCU-Punktgewinn in Holzkirchen

  • schließen

Es war zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel für den FC Unterföhring. Der Bayernligist holte im Kellerduell bei Schlusslicht TuS Holzkirchen mit einem 2:2 (0:1) einen Punkt, mit dem man nicht wirklich unten rauskommt.

Das erste Highlight des Sechs-Punkte-Spiels hatten die Unterföhringer mit einem Kopfball von Bastian Hofmaier, den der Torwart mit einer Glanztat parieren konnte. „Der Basti machte mit dem Kopfball nach unten alles richtig“, sagte sein Trainer Peter Faber, „der Ball musste eigentlich drin sein.“ Das wäre dann auch das ideale Abschiedsgeschenk gewesen für den Innenverteidiger, der wegen seines Auslandsstudiums nun drei Monate fehlen wird.

Faber ahnte da noch nicht, dass der Rest von Durchgang eins nur noch Holzkirchen gehören würde. Der Tabellenletzte erarbeitete sich eine ganze Reihe guter Chancen und hätte auch deutlicher als 1:0 führen können. Unterföhrings Trainer sah ein schwaches Spiel seiner Elf, bei der der beruflich absente Sechser Maximilian Lüftl schmerzlich vermisst wurde.

Die Gastgeber sind zweimal in Führung gegangen durch berechtigte Elfmeter. Beim 1:0 kam der herauslaufende Torwart Daniel Shorunkeh-Sawyerr zu spät und den zweiten Strafstoß verursachte Florian Bittner beim Kampf um den Abpraller nach einem Pfostenschuss.

Die beiden Ausgleichstreffer von Michael Marinkovic und Leo Mayer bereitete jeweils Mittelstürmer Alpay Özgül vor. Der Offensivmann arbeitete gut nach hinten mit und war als Vorbereiter effektiv. Özgül ist ein Lichtblick für die offensive Durchschlagskraft des FCU.

„Wenn du zweimal hinten bist und kurz vor Schluss ausgleichst, musst du mit dem Punkt zufrieden sein“, sagte Trainer Peter Faber. Ihm war aber deutlich anzumerken, dass dieser nicht wirklich weiter helfende Zähler nur das Minimalziel war.

nb

TuS Holzkirchen – FC Unterföhring 2:2 (1:0).

FCU: Shorunkeh-Sawyerr – Wiedl, Hofmaier, Cporda, Bittner – Küttner, Arifovic – Olwa-Luta, Mayer, Marinkovic (80. Mirza) – Özgül (88. I. Bakovic).

Tore:1:0 Höferth (22., Foulelfmeter), 1:1 Marinkovic (47.), 2:1 Diep (75., Foulelfmeter), 2:2 Mayer (81.).

Schiedsrichter:Florian Wildegger (Wehringen).

Zuschauer:170.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mijo Stijepic: Die Angst vor den eigenen Worten
Mijo Stijepic ist im Amateurfußball eine Sturm-Legend. Seine Spieler-Karriere musste er über Nacht beenden, weil er den FC Ismaning als Trainer vor dem Abstieg retten …
Mijo Stijepic: Die Angst vor den eigenen Worten
Putzbrunns Püschel: „Kein Druck, aber wir wollen natürlich aufsteigen“
Florian Valbert ist nicht unbedingt das, was man im Fußball einen abgezockten Routinier nennen würde. Und doch hat der Defensivmann vom Putzbrunner SV im Spitzenspiel …
Putzbrunns Püschel: „Kein Druck, aber wir wollen natürlich aufsteigen“
Live-Ticker: Beenden Riglewski/Akkurt die Sieglos-Serie des SVH?
Das letzte Spiel ist gerade einmal Trikotwaschen, aufhängen, trocknen lassen und wieder zusammenlegen her, da geht’s für die Fußballer des SV Heimstetten schon wieder …
Live-Ticker: Beenden Riglewski/Akkurt die Sieglos-Serie des SVH?
Remis gegen 1865: Grüne Heide trotz Schwabing
Wenn sich ein torloses Unentschieden ein bisschen wie ein Sieg anfühlt, dann ist man gedanklich sofort bei den Fußballern des SC Grüne Heide.
Remis gegen 1865: Grüne Heide trotz Schwabing

Kommentare