+
Nicht zu stoppen war der FC Wildsteig/Rottenbuch (grün) für den TSV Altenstadt.  

A-Klasse 8: kompakt  

FC Wildsteig/Rottenbuch behauptet sich an der Spitze - Verfolger TSV Schongau  

  • schließen
  • Simon Horn
    schließen

Alle Partien der A-Klasse 8 im Überblick.

TSV Schongau - SV Prem 3:1

Der TSV Schongau schiebt sich mit dem 3:1 gegen Prem auf den zweiten Rang der A-Klasse 8. „Wir haben 70 Minuten lang ein tolles Spiel gemacht und verdient gewonnen“, sagt TSV-Coach Peter Mahl. Der SVP muss sich hingegen zum dritten Mal in vier Spielen geschlagen geben.

Die Gäste aus Prem starteten forsch in die Partie, doch Schongau traf. Dominik Bätzner erzielte das 1:0. „Wir waren etwas überrascht, haben Prem aber schnell in den Griff gekriegt“, sagt Mahl. Die Überlegenheit der Hausherren wurde mit dem 2:0 von Benedikt Geiger belohnt.

Auch nach der Pause spielte der TSV beherzt nach vorne und erhöhte durch Clemens Riedl auf 3:0. Nach der gelb-roten Karte für Schongaus Daniel Böhm (62.) nahm der SVP das Zepter in die Hand. „Auf einmal haben wir gezittert und auch unsere Konter schlampig ausgespielt“, sagt Mahl. Florian Driendl erzielte den Anschlusstreffer. Sechs Minuten später verschoss er einen Elfmeter.

TSV Bernbeuren II - SV Wessobrunn 0:2

Deutlich mehr vorgenommen hatte sich die Mannschaft von Olgun Yagmur. Doch gegen den SV Wessobrunn musste sich Bernbeurens Reserve mit 0:2 geschlagen geben. „Die haben verdient gewonnen“, gesteht der Trainer.

Die Gastgeber dominierten zwar den ersten Durchgang, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Zu fahrlässig wurde mit den Chancen umgegangen. Nach dem Seitenwechsel wurde Wessobrunn stärker. In der 52. Minute erzielte David Tipold nach einer Standardsituation das 1:0. In der Schlussphase drängte Bernbeuren auf den Ausgleich, dadurch hatte Wessobrunn Platz zum Kontern. Patrick Schuster nutzte einen der Gegenstöße in der 85. Minute zum 2:0.

TSV Altenstadt II - FC Wildsteig/Rottenbuch 1:3

Spitzenreiter FC Wildsteig/Rottenbuch setzte sich im Spitzenspiel gegen Altenstadt II mit 3:1 durch. TSV-Trainer Tobias Kalbitzer sah ein gutes A-Klassen-Spiel. „Beide Mannschaften sind ein sehr hohes Tempo gegangen. Bei uns hat leider die Durchschlagskraft gefehlt“, sagt er.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Nach 19 Minuten erzielte Klaus Uhlschmied das 1:0 für den FC. Nur zehn Minuten später antworteten die Hausherren mit dem 1:1. Der Freistoß von Stephan Peschke fand aus 25 Metern etwas glücklich den Weg ins Tor.

Im zweiten Durchgang versuchten die Gastgeber, das Spiel anzutreiben. „Wir haben gut gespielt, aber uns einfach zu wenige Chancen herausgespielt“, bemängelt Kalbitzer. Nach einer Standardsituation waren es wieder die Gäste, die in Führung gehen konnten. Maximilian Berchtold traf per Abstauber zum 2:1. In den Schlussminuten ließ der FC die Hausherren kommen, und konterte den TSV Altenstadt aus. Erneut war es Berchtold, der mit seinem 3:1 den fünften Sieg in Folge in trockene Tücher brachte.

SV Reichling - SC Böbing 3:3

Für die Böbinger fühlte sich das Ganze irgendwie nach zwei verlorenen Punkten an. Mit 3:1 lagen sie in Reichling bereits vorn, am Ende mussten sie sich jedoch mit einem 3:3 begnügen.

Auf den ersten Treffer in dieser Partie mussten die Zuschauer nicht lange warten: Nach nur vier Minuten gingen die Gastgeber nach einer Standardsituation durch Stefan Schmid in Führung. David Gretschmann gelang der Ausgleich. Danach ließ Böbing nicht locker: Weitere Treffer durch Franz Petregger und Fabian Kees sorgten für eine 3:1-Führung zur Pause.

Damit war der Böbinger Höhenflug beendet. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann nicht mehr richtig ins Spiel gefunden“, sagt SC-Trainer Pascal Jaensch. Dadurch kamen die Reichlinger immer besser ins Spiel. Dem 2:3 durch Manuel Leppelt folgte in der Schlussphase das verdiente 3:3 durch Jonathan Seelau.   

TSV Ingenried - TSV Burggen 1:0

Der TSV Ingenried setzte sich in einem hart umkämpften Derby mit 1:0 gegen Burggen durch. „Das war ein sehr enges Kellerduell mit dem besseren Ende für uns. Es war auch wichtig, zu null zu spielen“, resümiert Ingenrieds Markus Leder nach der Partie. Auf dem sehr tiefen Platz erkämpften sich die Hausherren im ersten Durchgang mehr Spielanteile, ließen allerdings zahlreiche Chancen ungenutzt. Auch in der zweiten Hälfte gaben die Gastgeber die Schlagzahl vor. Doch es dauerte bis zur 80. Minute, ehe der entscheidende Treffer fiel. Stefan Schweiger sorgte für das einzige Tor zum 1:0 für Ingenried. Kurz darauf verpassten die Gäste den Ausgleich nur knapp.

TSV Rott - TSV Hohenpeißenberg II 2:0

Mit 2:0 besiegte der TSV Rott die Reserve vom Hohen Peißenberg. Nachdem der Hauptplatz unter Wasser stand, musste die Begegnung auf den Trainingsplatz verlegt werden. „Das Spiel fand vor allem im Mittelfeld statt, beide Mannschaften hatten viele Fehler im Passspiel“, sagt Thomas Straub vom TSV Rott.

In den ersten 45 Minuten gelang es keinem Team, gefährlich vor dem Tor aufzutauchen. Nach dem Seitenwechsel traf Lukas Hofmann nach einem langen Ball von Dominik Botschafter zum 1:0. Die Hausherren erspielten sich in der Folge ein Chancenplus und erhöhten in der 80. Minute durch Hannes Erhard auf 2:0. „Aufgrund der Chancen in der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft“, resümiert Straub.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Standard entscheidet enges Derby zwischen Peiting und Altenstadt
In einem Derby auf Augenhöhe entschied letztendlich eine Standard-Situation über Sieg und Niederlage. Mit 1:0 setzte sich der TSV Peiting gegen den TSV Altenstadt durch.
Standard entscheidet enges Derby zwischen Peiting und Altenstadt
Derby zwischen Peiting und Altenstadt: Beide Teams wollen Spiel bestimmen
Ein besonderes Spiel steht am heutigen Abend in der Kreisliga 2 an. Der TSV Peiting empfängt den TSV Altenstadt zum Derby. Spannung verspricht, dass beide Mannschaften …
Derby zwischen Peiting und Altenstadt: Beide Teams wollen Spiel bestimmen
TSV Bernbeuren II holt späten Punkt - FC Wildsteig/Rottenbuch weiter oben
Alle Partien der A-Klasse 8 Zugspitze im Überblick.
TSV Bernbeuren II holt späten Punkt - FC Wildsteig/Rottenbuch weiter oben
Nico Herbst zur Entscheidung - FC Wildsteig/Rottenbuch baut Vorsprung weiter aus
In einer fulminanten Schlussphase besiegt der FC Wildsteig/Rottenbuch II den FC Dettenschwang. „Das war ein phänomenales Spiel meiner Mannschaft“, lobte Trainer Markus …
Nico Herbst zur Entscheidung - FC Wildsteig/Rottenbuch baut Vorsprung weiter aus

Kommentare