+
Den Ball fest im Blick hatte Jasmin Dedic vom TSV Schongau. Er erzielte beide Treffer zum 2:0-Sieg seiner Mannschaft beim Auftakt der A-Klasse 8 gegen den TSV Rott/L ech. 

Viele Heimsiege zum Liga-Start

A-Klassen-Auftakt Schongau: Uhlschmied-Hattrick, Doppelpacker Dedic und Tor-Festival in Rottenbuch

  • schließen

Endlich wieder Fußball, hieß es nun auch in den A-Klassen des Verbreitungsgebiets Schongau. Dabei waren zum Saisonstart vor allem die Heimmannschaften erfolgreich.

TSV Schongau 2

TSV Rott/Lech 0

Tore: 1:0 (44.) Dedic, 2:0 (90.) Dedic. Schiedsrichter: Klaus Stülpner. Zuschauer: 50.

Gegen defensiv auftretende Rotter taten sich die Schongauer zunächst schwer. „Die haben hinten richtig zugemacht. Da haben wir zu Beginn kein Mittel gefunden“, konstatierte Schongaus Trainer Peter Mahl. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Schongauer immer mehr Chancen, Jasmin Dedic nutzte in der 44. Minute einen Torwartfehler und nickte zum 1:0 ein. „Wir hätten zur Halbzeit schon höher führen müssen. Andererseits können wir froh sein, dass unser Torwart uns zweimal im Spiel gehalten hat. Letztendlich war der Sieg aber verdient“, sagte Mahl. Die Rotter mussten im zweiten Durchgang aufmachen, es entwickelte sich ein munteres Fußballspiel. In der Schlussminute war dann erneut Jasmin Dedic zur Stelle, der einen Konter zum 2:0 vollendete.

TSV Bernbeuren II 2

TSV Steingaden 1

Tore: 1:0 (2.) Jäger, 1:1 (35.) Freisl, 2:1 (73.) Zugmeier.Schiedsrichter: Walter Timm. Zuschauer: 70

Ein erstes Ausrufezeichen setzte die Zweite von Bernbeuren gegen den TSV Steingaden. Nach nur zwei Minuten bediente Florian Bittner Manuel Jäger, der zum 1:0 einnetzen konnte. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Gästestürmer Philipp Freisl (35.). „Da waren wir nicht rechtzeitig am Mann und haben ihm einfach zu viel Platz gelassen“, stellte Bernbeurens Trainer Olgun Yagmur fest. In der 73. Minute setzte sich Lukas Zugmaier vor dem Tor durch und erzielte den 2:1-Siegtreffer. Olgun Yagmur zeigte sich nach dem Abpfiff zufrieden: „Das war eine tolle Leistung, die Jungs haben alles umgesetzt. So kann es weitergehen.“

SV Wessobrunn-Haid 2

TSV Ingenried 0

Tore: 1:0 (51.) Rieger, 2:0 (78.) Wild. Schiedsrichter: Markus Schwenk. Zuschauer: 90.

Im ersten Durchgang entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, beide Teams erspielten sich Möglichkeiten. So sah es auch Ingenrieds Coach Robert Zyla: „In der ersten Halbzeit haben wir gut mitgehalten. Damit war ich auch noch zufrieden“, sagte er. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber wesentlich besser im Spiel, Markus Rieger (51.) und Benjamin Wild (78.) trafen folgerichtig für den SV Wessobrunn. Dazu Robert Zyla: „In der zweiten Hälfte haben wir jedoch völlig den Faden verloren. Die Niederlage ist daher verdient.“

FC Wildsteig/Rottenbuch 3

SV Reichling 1

Tore: 0:1 (4.) Dusch, 1:1 (32.) Uhlschmied, 2:1 (40./ Foulelfmeter) Uhlschmied, 3:1 (64./ Foulelfmeter) Uhlschmied. Schiedsrichter: Rudi Kögel. Zuschauer: 60.

Den besseren Start erwischten die Reichlinger, Julian Dusch brachte sein Team nach nur vier Minuten in Führung. „Dem frühen Gegentreffer sind wir in der ersten Halbzeit hinterhergelaufen. Wir haben uns viele Chancen erspielt und zunächst sogar einen Elfmeter verschossen“, resümierte Karl Grimm, Trainer von Wildsteig/Rottenbuch. In der 32. Minute spielte Adrian Niggl den Ball zu Klaus Uhlschmied, der das 1:1 erzielte. Nur acht Minuten später traf erneut Uhlschmied, diesmal per Foulelfmeter, zum 2:1. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends. „In der zweiten Hälfte haben wir einen schwachen Auftritt gezeigt. Das hatte mehr von einem Sommerkick, da war deutlich zu wenig Bewegung drin“, sagte der Trainer. In der 64. Minute entschied der Schiedsrichter zum dritten Mal in diesem Spiel auf Strafstoß, Klaus Uhlschmied verwandelte zum 3:1-Endstand.

TSV Hohenpeißenberg II 2

TSV Burggen 1

Tore:1:0 (20.) Farigu, 1:1 (43.) Dopfer, 2:1 (53.) Rößle. Schiedsrichter: Helmut Fabian. Zuschauer: 80.

Ein Auftakt nach Maß glückte der zweiten Mannschaft der Hohenpeißenberger gegen den TSV Burggen. Trainer Hans Vogl war begeistert vom Auftritt seiner Mannschaft: „Das war eine tolle Einstellung der Mannschaft, nur so kann man hier einen Sieg einfahren“, sagte er. Alessandro Farigu vollendete in der 20. Spielminute einen schönen Hohenpeißenberger Spielzug und markierte das 1:0. In der 43. Minute wurde es dann im Sechzehner der Gastgeber unübersichtlich, Stefan Dopfer drückte den Ball zum 1:1 über die Linie. Kurz nach dem Seitenwechsel war es dann Michael Rößle, der die Hohenpeißenberger zu ihrem ersten Sieg schoss (53.). „Wir hätten genug Chancen gehabt, auch noch mehr Treffer zu erzielen. Ich bin wirklich sehr zufrieden, das war eine tolle Mannschaftsleistung“, fasste Vogl zusammen.

FC Wildsteig/Rottenbuch II 3

FC Greifenberg 4

Tore: 1:0 (25.) Müller, 1:1 (32.) Kleischmann, 1:2 (37.) Kleischmann, 1:3 (46.) Kleischmann, 2:3 (69.) Fendt, 3:3 (71.) Fofanah, 3:4 (84./ Strafstoß) Kleischmann. Schiedsrichterin: Sarah Hofmann. Zuschauer: 80. Rote Karte:Greifenberg: Becher (82.).

Eine unglückliche Niederlage musste die zweite Mannschaft von Wildsteig/Rottenbuch gegen den FC Greifenberg hinnehmen. „Eine Punkteteilung wäre durchaus in Ordnung gewesen. Das war eine ganz knappe Kiste“, fasste Trainer Markus Herbst zusammen. Zunächst war der Aufsteiger sogar in Führung gegangen – Florian Müller traf zum 1:0 (25.). Greifenbergs Sebastian Kleischmann drehte dann jedoch mit einem Hattrick das Spiel. Die Gastgeber gaben sich nicht auf, kamen durch Stephan Fendt (69.) und Lansana Fofanah (71.) zum Ausgleich. „Ich muss der Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Die Jungs haben Moral gezeigt“, sagte Herbst. Das bessere Ende hatten dann jedoch die Gäste für sich: Sebastian Kleischmann traf per Strafstoß zum 3:4-Endstand (85.) aus Sicht der Gastgeber.

TIM-OLIVER HASELWARTER

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinsau verliert unglücklich gegen Raisting II: Resch hadert heftig
Lange geführt und trotzdem verloren hat der SV Kinsau im Heimspiel gegen Raisting II. Am Ende unterliegt die Elf von Christopher Resch knapp mit 1:2.
Kinsau verliert unglücklich gegen Raisting II: Resch hadert heftig
SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien muss gegen Fuchstal heftig fighten
Die Spielvereinigung aus Schwabbruck/Schwabsoien bezwingt den SV Fuchstal mit 3:1, muss sich den Sieg aber hart erkämpfen.
SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien muss gegen Fuchstal heftig fighten
Hohenfurch schafft die Überraschung: Bayer krönt Sahnetag gegen Igling
Der Aufsteiger aus Hohenfurch fährt gegen den Vizemeister der vergangenen Saison den ersten Dreier der Saison ein.
Hohenfurch schafft die Überraschung: Bayer krönt Sahnetag gegen Igling
„Stark gesteigert“: Peiting-Reserve feiert ersten Saisonsieg - Schauer-Doppelpack ins Glück
Mit 4:1 gewinnt Peiting II das Heimspiel gegen den TSV Hohenpeißenberg und fährt damit den ersten Dreier der Saison ein.
„Stark gesteigert“: Peiting-Reserve feiert ersten Saisonsieg - Schauer-Doppelpack ins Glück

Kommentare