Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt

Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt
+
Die beste Gelegenheit für Altenstadt hatte Yasin Akcakaya (links/Archivbild).

Altenstadts Auftakt ist ein Sinnbild der Saison

Kein guter Start für den TSV Altenstadt: In Mammendorf setzte es eine Niederlage. Damit rutscht die Mannschaft in der Tabelle weiter ab.

Mammendorf – Verpatzter Rückrundenstart für die Mannschaft des TSV Altenstadt: Sie verliert mit 0:2 beim SV Mammendorf und rutscht damit auf einen Relegationsplatz in der Fußball-Kreisliga 2 ab.

„Kämpferisch haben wir eine gute Leistung gezeigt und uns auch gute Möglichkeiten erarbeitet“, sagt Robert Kanzler, Spielertrainer beim TSV. Wie so oft in dieser Saison bleibt der Torabschluss aber zu ungenau. Die beste Gelegenheit endet nach einem Schuss von Yasin Akcakaya an der Querlatte. „Wir waren gut unterwegs, was folgte, war sinnbildlich für die gesamte Saison“, berichtet der Trainer. Nach einem Mammendorfer Freistoß aus dem Halbfeld können die Altenstädter den Ball nicht konsequent klären. Ein Querschläger von Philipp Bartmann rutscht seinem Keeper Alexander Traxel durch die Beine. „Der Ball ist geradeso über die Linie gekullert“, erzählt Kanzler. Die Gastgeber gehen dadurch nach gut 30 Spielminuten mit 1:0 in Führung. Drei Minuten später verteilen die Altenstädter das nächste Geschenk. Nach einem Rückpass verspringt der Ball auf dem holprigen Rasen und der folgende Befreiungsschlag landet bei Sebastian Heiß, der nur noch zum 2:0 einschieben muss. Danach spielen die Gastgeber laut Kanzler clever zu Ende und lassen nichts mehr zu.

Phillip Plesch 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Denklingen will Bilanz gegen Unterpfaffenhofen aufbessern
In der Bezirksliga geht es schnellen Schrittes dem Saisonende entgegen. Am Samstag geht es für Denklingen gegen einen alten Bekannten. Die Bilanz spricht nicht für den …
Denklingen will Bilanz gegen Unterpfaffenhofen aufbessern
„Zu wenig“: Kinsau gegen Eching nur Remis
Vor dem Spiel hätte sich SVK-Trainer Christopher Resch mit einem Punkt zufriedengegeben. „Aufgrund des Spielverlaufs ist der Punkt aber eigentlich zu wenig.“
„Zu wenig“: Kinsau gegen Eching nur Remis
Elfer in der Nachspielzeit: Schuldes eiskalt zum Remis gegen FC Weil
„Ein Punkt beim Ersten ist super, wir sind auch nach Weil gefahren, um etwas mitzunehmen“, so Alexander Sanktjohanser vom TSV Hohenpeißenberg, nach dem 3:3 beim FC Weil.
Elfer in der Nachspielzeit: Schuldes eiskalt zum Remis gegen FC Weil
Dank Meßmer und Reich: SpVgg nach acht Spielen wieder mit einem Dreier
Nach acht sieglosen Spielen gelingt der SpVgg wieder ein Dreier. Beim SV Unterdießen gewinnt die Mannschaft von Martin Lerchenmüller mit 3:1.
Dank Meßmer und Reich: SpVgg nach acht Spielen wieder mit einem Dreier

Kommentare