+
Die Altenstädter (grün) konnten den Ball nicht im Tor des SCO II unterbringen.

TSV immer noch ohne Punkte

Altenstadt verliert unglücklich gegen Oberweikertshofen II

  • schließen

Zweites Spiel und zweite Niederlage für den TSV Altenstadt in der neuen Kreisliga-Saison: Mit 0:1 hat das Team der Spielertrainer Robert Kanzler und Christoph Schmitt am Sonntagnachmittag beim SC Oberweikertshofen II verloren.

Altenstadt – Nach der 0:1-Auftaktpleite gegen Bernbeuren wollten die Altenstadter eigentlich eine Reaktion zeigen, quasi eine Wiedergutmachung für die schlechte Offensivleistung beim Saisonstart. „Und das ist uns auch voll und ganz geglückt“, sagt Spielertrainer Christoph Schmitt. „Wir haben heute echt ein super Spiel abgeliefert, und es gibt nur wenig, was ich kritisieren kann.“

Das wenige, was zu kritisieren ist, ist aber das entscheidende, und es zieht sich wie ein rotes Band durch die Kreisliga-Zeit der Altenstadter: die Chancenverwertung. „Ungelogen“, so Schmitt weiter, „das war heute ein Spiel auf ein Tor, und wir hatten ein Chancenverhältnis von 15:1 für uns, aber wenn man die Tore vorne nicht macht, hat man es auch nicht verdient, zu gewinnen, so einfach ist das.“

Aber: Schmitt bezeichnet die zweite Niederlage im zweiten Spiel natürlich als ärgerlich, ist aufgrund der gezeigten Leistungssteigerung und der verbesserten Offensivleistung nicht sehr enttäuscht: „Gegen Bernbeuren haben wir uns ja fast keine Torchance erarbeitet, das war heute natürlich deutlich besser, aber wenn wir diese nicht nutzen, sind wir weiterhin selbst schuld.“

Und wie es im Fußball nuneinmal so ist: Wer vorne die Tore nicht macht, kriegt sie hinten rein. Denn so war es in der 43. Minute auch: Die Altenstadter sind im Vorwärtsgang, und nach einem Rückpass soll Keeper Alexander Traxel den Ball weit nach vorne schlagen. Doch der trifft den Ball nicht genau, die Kugel ladet bei einem SCO-Stürmer. Den ersten Schuss kann Traxel noch parieren, beim zweiten ist er machtlos, zumal auch die Defensive aufgerückt war.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peiting holt Steingaden-Stürmer
Fußball-Kreisligist TSV Peiting verstärkt seine Offensive, holt einen Stürmer. Florian Wörle aus Steingaden soll künftig für die Peitinger treffen. 
Peiting holt Steingaden-Stürmer
Wörle nach Peiting
Die Fußballer des TSV Peiting rüsten sich für die anstehende zweite Saisonhälfte.
Wörle nach Peiting
Teuer verkauft in Huglfing
Gleich zwei Fußballteams des TSV Peiting kämpften am Samstag fast zeitgleich um Meisterehren
Teuer verkauft in Huglfing
Schiris krönen „Regelkönig“
Zahlreiche Ehrungen gab’s bei der Jahresabschlussfeier der Schiedsrichtergruppe Schongau. Kreis-Schiedsrichter-Obmann Michael Kögel und Gerhard Kirchbichler vom …
Schiris krönen „Regelkönig“

Kommentare