+
Kein Tor erzielte der TSV Altenstadt im Hinspiel gegen den FC Weil. Das soll im Rückspiel anders laufen (Archivbild). 

Kreisliga 2

Altenstadt will es gegen Weil besser machen als im Hinspiel

  • schließen

Der Sieg gegen Denklingen verschaffte dem TSV Altenstadt etwas Luft. Gegen Aufsteiger Weil hat Altenstadt aber aus dem Hinspiel einiges wiedergutzumachen. 

Altenstadt – Es war die Überraschung des vergangenen Spieltags in der Fußball-Kreisliga 2: Mit 2:1 gewann der TSV Altenstadt bei Spitzenreiter Denklingen. „Danach haben wir noch ein bisschen gefeiert“, erzählt Spielertrainer Christoph Schmitt. „Die Stimmung im Team ist gut, die Trainingswoche war sehr gut.“

An diesem Samstag (14.15 Uhr) ist der TSV bei Aufsteiger FC Weil zu Gast. Erinnern sich die Altenstadter ans Hinspiel zurück, ist ihnen nicht nach feiern zumute. Altenstadt unterlag im ersten Heimspiel der Saison mit 0:2. Die Devise für die Partie ist also klar: „Wir haben einiges gutzumachen.“ Denn der Auftritt Anfang August „war eines unserer schwächsten Saisonspiele“, sagt Schmitt. Da hatten es die Altenstadter dem Gegner leicht gemacht. „Wir sind angerannt, ohne Chancen zu kreieren und haben Konter kassiert“, sagt der Spielertrainer. „Da müssen wir diesmal besser aufpassen.“

Wenn Weil spielt, fallen im Schnitt die meisten Tore

Allerdings bewiesen die Weiler auch, dass der Sieg keine Eintagsfliege war. Mit 15 Punkten belegt der Aufsteiger den elften Platz. Zudem sind die Auftritte des FC die torreichsten der Liga. Knapp fünf Tore fallen im Schnitt, wenn Weil aufläuft. Zumeist jedoch mehr für den Gegner. 40 Gegentore bedeuten negativen Spitzenwert der Liga.

Einen Befreiungsschlag schaffte Altenstadt mit dem Sieg in Denklingen. In der Kreisliga 2 kommt es außerdem zum Derby zwischen Peiting und Bernbeuren. Spitzenreiter Denklingen empfängt Oberweikertshofen und will die Negativserie beenden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mader nutzt Burggens Patzer eiskalt aus
Mit einem „nicht gelungenen Abschluss“ verabschiedet sich der TSV Burggen in die Winterpause.
Mader nutzt Burggens Patzer eiskalt aus
Trotz Niederlage beim TSV Utting: TSV Hohenpeißenberg zufrieden mit Hinserie
Laut Hohenpeißenbergs Trainer Alex Sanktjohanser lief für seine Mannschaft im Gastspiel beim souveränen Tabellenführer so manches schief.
Trotz Niederlage beim TSV Utting: TSV Hohenpeißenberg zufrieden mit Hinserie
Denklingen gewinnt Nebel-Derby in Bernbeuren
In einem umkämpften Derby setzte sich in der Fußball-Kreisliga der VfL Denklingen beim TSV Bernbeuren durch. Damit bleibt der TSV auf Platz sechs, Denklingen geht als …
Denklingen gewinnt Nebel-Derby in Bernbeuren
Glücklos zum Jahresabschluss - Altenstadt verliert gegen Aufsteiger 
Anders vorgestellt hatten sich den Jahresabschluss die Fußballer des TSV Altenstadt. Gegen Aufsteiger Moorenweis kassierten sie eine 0:1-Niederlage.
Glücklos zum Jahresabschluss - Altenstadt verliert gegen Aufsteiger 

Kommentare