+
Simon Schmitt (in Weiß), hier in der Partie gegen Oberalting, traf im Hinspiel gegen Moorenweis.

Altenstadt will Siegesserie gegen Moorenweis fortführen

  • schließen

Die Pause kommt den Altenstadter Fußballern recht. Bevor sie aber die Füße hochlegen können, müssen sie noch einmal ran. Moorenweis kommt am Sonntag.

Altenstadt – „Wir sind gut drauf, aber man merkt schon, dass die Jungs eine Pause brauchen“, sagt Christoph Schmitt. Der Spielertrainer des TSV Altenstadt bestreitet mit seiner Mannschaft an diesem Sonntag (14.15 Uhr) das letzte Spiel vor der Winterpause. In der Fußball-Kreisliga empfangen die Altenstadter den TSV Moorenweis.

Der Aufsteiger hat laut Schmitt einen besseren Kader als es der Tabellenplatz vermuten ließe. Mit 19 Punkten ist Moorenweis Neunter und könnte mit einem Sieg zu Altenstadt aufschließen. Immer wieder sorgten die Moorenweiser mit starken Ergebnissen für Aufsehen. Nur die Konstanz fehlt ihnen. „Wir sind gewarnt“, sagt Schmitt. Er hat gehört, dass Moorenweis oft gut spiele, aber vorne die Tore nicht mache. Das Hinspiel endete 1:1. „Das war kein schlechtes Spiel von uns“, sagt der Altenstadter Trainer. Unglücklich kassierten die Altenstadter, für die Spielführer Simon Schmitt traf, Anfang August erst kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer.

Altenstadt zurzeit in der Erfolgsspur

Zuletzt war der TSV Altenstadt in der Erfolgsspur, gewann drei Spiele in Folge. Dabei fügte Altenstadt unter anderem demTabellenführer VfL Denklingen die erste Heimniederlage der Saison zu. „Wir müssen nachlegen“, fordert Schmitt. „Mit einem Sieg können wir uns von Moorenweis absetzen. Das wäre extrem wichtig.“

Zum letzten Spiel vor der Winterpause können die Altenstadter in Bestbesetzung antreten. Auch Dominik Streit, der studienbedingt zuletzt oft fehlte, reist für die Partie an. Im Tor wird wieder Max Gast stehen. Beim jüngsten 5:0-Erfolg gegen den FC Weil schafften es er und seine Vordermänner erstmals diese Saison, kein Tor zu kassieren.

Mehr aus der Kreisliga:

Peiting gastiert in Aich: Das Duell der gegensätzlichen Serien.

“Wir sind in der Komfort-Zone“: Spitzenreiter Denklingen kommt nach Bernbeuren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Altenstadt: Simon Schmitt spricht über den Corona-Alltag
Was macht ein leidenschaftlicher Amateurfußballer, wenn er seinem Hobby nicht nachgehen darf? Simon Schmitt vom TSV Altenstadt gibt Auskunft. 
TSV Altenstadt: Simon Schmitt spricht über den Corona-Alltag

Kommentare