Neuer Lufthansa-Streik ab Juli: Es drohen Flugausfälle im Sommer

Neuer Lufthansa-Streik ab Juli: Es drohen Flugausfälle im Sommer
+
TSV-Trainer Daniel Deli kochte nach dem Abpfiff  vor Wut.

TSV hadert mit dem Schiedsrichter

Bernbeuren kassiert bitteren Ausgleich in der Nachspielzeit

  • schließen

Höchst unglücklich sind den Bernbeurener in der Partie gegen Landsberg zwei Punkte abhanden gekommen. Die Gastgeber hadern vor allem mit dem Schiedsrichter. 

Bernbeuren – Daniel Deli kochte nach dem Abpfiff nur sovor Wut: „22 Mann hatten heute Kreisliganiveau, einer nicht“, ließ der Bernbeurer Coach kein gutes Haar an Schiedsrichter Arthur Peteratzinger. Der hatte den Gästen aus Landsberg kurz vor Schluss einen Freistoß zugesprochen, der in den späten 1:1-Ausgleich mündete (91.). Zwei Minuten darauf in der üppig angesetzten Nachspielzeit ging Bernbeurens Thomas Fichtl im Landsberger Strafraum zu Boden, und die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Beides waren nach Ansicht Delis krasse Fehlentscheidungen.

Turbulente Schulussphase

Vor der turbulenten Schlussphase hatten die Bernbeurer gegen die in der Tabelle punktgleichen Landsberger alles im Griff. Für Aufsehen sorgte vorerst vor allem nur der Referee, der in der 59. Minute schon mal den Gästetrainer auf die „Tribüne“ der Auerbergarena verbannte. Die Bernbeurer erspielten sich derweil Chance um Chance, Zählbares kam aber zunächst nichts für sie heraus. 71 Minuten dauerte es, bis sich die Kicker vom Auerberg endlich für ihr Anrennen belohnten. Christian Grotz nahm einen abgewehrten Eckball am Gästestrafraum auf und zimmerte ihn per Vollspann ins Landsberger Gehäuse.

Jetzt mussten die Lechstädter kommen, und es boten sich Kontergelegenheiten für den TSV. Eine davon vergab Johannes Birk, der aus der eigenen Hälfte steil geschickt worden war (84.). In der 86. Minute wiederum hätte Florian Kelz endgültig alles klar machen können. Doch sein Schuss aus zehn Metern segelte links übers Gästetor.

Verhängnis nimmt seinen Lauf

So nahm das Verhängnis seinen Lauf. Der umstrittene Freistoß der Landsberger kurz vor Schluss landete im Bernbeurer Strafraum, aus dem Getümmel heraus traf Florian Wilhelm ins Netz. Wütende Angriffe der Bernbeurer folgten, die abermalige Führung blieb ihnen jedoch versagt.

Lesen Sie auch: Schongaus Frauen glückt Wiederaufstieg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Wildsteig/Rottenbuch: Mit zwei Teams in der gleichen Liga
Vor Kurzem waren die Fußball-Teams des FC Wildsteig/Rottenbuch noch zwei Ligen auseinander. Dann stieg ein Team ab, das andere auf. Nun spielen beide A-Klasse.
FC Wildsteig/Rottenbuch: Mit zwei Teams in der gleichen Liga
Vizemeisterinnen vom TSV Peiting auf Trainersuche
Sie hatten es selbst in der Hand – und haben den Sack zugemacht. Am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga Allgäu sicherten sich die Frauen des TSV Peiting Platz zwei. …
Vizemeisterinnen vom TSV Peiting auf Trainersuche
DFB-Mobil macht Halt in Benediktbeuren
Auf dem Rasen oder in der Halle? Die Verantwortlichen des TSV Bernbeuren entschieden sich für Letzteres beim DFB-Mobil.
DFB-Mobil macht Halt in Benediktbeuren

Kommentare