1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Schongau

Durststrecke bei Dauerregen beendet: Heimsieg für Altenstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Roland Halmel

Kommentare

null
Mit schwierigen Platzverhältnissen und engagierten Fürstenfeldbruckern (in Weiß) hatten es Dennis Bartmann (l.) und der TSV Altenstadt am Mittwoch zu tun. © Roland Halmel

Eine kleine Krise hatte der TSV am Sonntag schon ausgemacht. Am Mittwoch sah die Situation ganz anders aus: Da konnte Altenstadt endlich wieder punkten.

Altenstadt – Die Durststrecke von sechs sieglosen Partien in der Fußball-Kreisliga ist zu Ende. Beim Nachholspiel gegen den SC Fürstenfeldbruck kehrte der TSV Altenstadt durch einen 2:1-Heimsieg in die Erfolgsspur zurück. „Der Dreier war extrem wichtig“, sagte TSV-Spielertrainer Christoph Schmitt erleichtert. „Das Spiel war hart umkämpft, spielerisch war angesichts der schwierigen Platzverhältnisse aber wenig möglich“, ergänzte Schmitt nach dem Duell auf dem tiefen Nebenplatz bei Dauerregen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt.

Das flotte Spiel der seit Wochen sieglosen Kontrahenten konnte die Zuschauer durchaus erwärmen, denn von Beginn an ging es hin und her. „Fürstenfeldbruck war ein guter Gegner“, sah Schmitt ein anderes Team als das, das vier Tage zuvor in Peiting mit 0:7 unterging. Der Traditionsklub aus Bruck reiste auch mit einem neuen Trainer an, der seiner Truppe ständig Anweisungen zurief.

Großchancen auf beiden Seiten

In den Anfangsminuten bestimmten die Altenstadter das Geschehen. Dennis Bartmann (4., 9.) vergab nach Ecken zwei Möglichkeiten und Kadircan Yapici (10.) scheiterte am Gästekeeper. Dazwischen entschied die Schiedsrichterin nach einem Foul an Simon Schmitt auf Elfmeter, den Yasin Akcakaya zum 1:0 (5.) verwandelte. Danach wurde der SCF mutiger. Innerhalb weniger Minuten ließen die Gäste drei Großchancen (15., 19., 25.) aus, nicht zuletzt weil TSV-Keeper Max Gast zweimal glänzend reagierte. Nach einer halben Stunde waren wieder die Hausherren am Drücker. Yapici (32.), zweimal Christoph Schmitt (35., 38.) und Simon Schmitt (39.) schafften es nicht, ihre Gelegenheiten zum zweiten Tor im Kasten unterzubringen.

Auch nach dem Wechsel blieb das Tempo hoch. Bei der Chancenverwertung blieb der TSV jedoch weiterhin schludrig. Akcakaya (54.), Simon Schmitt (55.) und der eingewechselte Robert Kanzler scheiterten aus guten Positionen. Dazwischen setzten aber auch die Gäste immer wieder Nadelstiche. Ein schöner Spielzug, den Simon Schmitt (72.) erfolgreich abschloss, bescherte Altenstadt schließlich das überfällige 2:0. Emmanuel Ojo (76.) machte es mit dem Anschlusstreffer wenig später aber wieder spannend. In der Schlussphase ließ der TSV bis auf eine gute Möglichkeit (87.) nichts mehr zu, sodass die Altenstadter den Heimerfolg ins Ziel brachten.

Auch interessant

Kommentare