+
Auf Platz neun verabschiedet sich der TSV Altenstadt in die Winterpause (Archivbild). 

Kreisliga 2

Glücklos zum Jahresabschluss - Altenstadt verliert gegen Aufsteiger 

  • schließen

Anders vorgestellt hatten sich den Jahresabschluss die Fußballer des TSV Altenstadt. Gegen Aufsteiger Moorenweis kassierten sie eine 0:1-Niederlage.

Altenstadt – Eine „sehr ärgerliche“ Niederlage gab es im letzten Spiel vor der Winterpause in der Fußball-Kreisliga für den TSV Altenstadt. Zu Hause unterlag die Mannschaft von Spielertrainer Christoph Schmitt mit 0:1 (0:0) gegen den TSV Moorenweis. Dabei ließen die Altenstadter klare Torchancen ungenutzt und wurden letztendlich dafür bestraft.

„Wir sind nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen gekommen, haben aber ein solides Spiel gemacht“, bilanzierte Schmitt nach der Partie. Seiner Meinung nach hätte Altenstadt dennoch gewinnen müssen. Moorenweis stand tief und agierte mit langen Bällen. „Auf dem tiefen Boden haben die Moorenweiser es uns schwer gemacht“, sagte Schmitt. Zu Torgelegenheiten kamen die Gastgeber dennoch.

Altenstadt lässt klare Chancen aus

In der ersten Halbzeit tauchte Georgios Mavrokefalos nach einem Alleingang vor Gäste-Torwart Jürgen Denninger auf, lupfte den Ball aber an den Pfosten. Auch der Nachschuss landete nicht im Tor. Da auch die Moorenweiser ihre Chancen nicht nutzen konnten, ging es torlos in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste laut Schmitt kaum noch zum Zug. Altenstadt vergab derweil weitere gute Möglichkeiten. Nach einer Ecke schoss Dennis Bartmann den Ball per Volleyabnahme direkt in die Hände des Keepers. „Ein paar Zentimeter daneben und der Torwart hat keine Chance“, berichtete der Spielertrainer. Dennoch habe den Gastgebern der letzte Biss gefehlt.

Nach einem Altenstadter Ballverlust fällt der Gegentreffer

Nach einem Altenstadter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung gelang dem Moorenweiser Benedikt Dumhard (84.) der einzige Treffer des Tages. „Wir waren selber schuld“, so Schmitt. Völlig frei musste Dumhard den Ball nach einer Flanke nur noch über die Linie drücken. Die große Chance zum Ausgleich vergab in der Schlussminute Dennis Bartmann, der den Ball nach einer Parade von Denninger quasi von der Torlinie über das Tor köpfte.

In der Kreisliga 2 gewann außerdem Denklingen das Derby in Bernbeuren. Peiting unterlag bei Schlusslicht Aich mit 2:3.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der SV Kinsau hat die „Eistonne“ gleich nebenan
Wegen des Coronavirus sind die Sportplätze derzeit verwaist. In der Serie „Unsere Sportplätze“ bekommen sie nun doch die verdiente Aufmerksamkeit - heute: Kinsau.
Der SV Kinsau hat die „Eistonne“ gleich nebenan

Kommentare