+
Nichts für Zartbesaitete war die Partie des SV Apfeldorf (blau) gegen Hohenfurch. Nach schwacher Anfangsphase setzten sich die Gäste des SVH am Ende mit 3:0 durch.

A-Klasse 7/8: Kompakt

Hohenfurch nach Sieg in Apfeldorf Tabellenführer – Nullnummer für Bernbeuren II – Pleite für Schongau

  • schließen

Weilheim-Schongau – Die nächste Niederlage hat es für die Schongauer gegen Wessobrunn gegeben, die Böbinger dagegen haben Spitzenreiter Ingenried geschlagen, und Rott hat gegen Steingaden mit 2:1 gewonnen

TSV Schongau 0
SV Wessobrunn 1

Tore: 0:1 (56.) Gerg

Schiedsrichter: Hermann Keil

Zuschauer: 70

Nach vorne präsentierten sich die Schongauer wieder einmal zu harmlos – so reichte ein Wessobrunner Treffer zur Niederlage. „Wir hätten noch eine Stunde spielen können und hätten nichts reingebracht“, ärgert sich TSV-Trainer Wolfgang Salzmann. Eine Freistoßflanke von Jannik Gerg landete schließlich im Kasten der Schongauer – 0:1. Die Gastgeber dagegen scheiterten mehrfach am gut aufgelegten Wessobrunner Keeper. „In den letzten Minuten waren wir nach zwei gelb-roten Karten sogar zwei Mann mehr. Wir punkten momentan eben nur, wenn wir gar kein Tor kassieren“, konstatiert Salzmann.

TSV Bernbeuren II 0
TSV Altenstadt II 0

Tore: keine Tore

Schiedsrichter: Tobias Barth

Zuschauer: 60

Torlos endete das Duell der zweiten Mannschaften. Bernbeurens Olgun Yagmur war nicht zufrieden: „Ich hätte mir eigentlich schon drei Punkte gewünscht.“ Die Zuschauer bekamen eine ausgeglichene Partie zu sehen, am Ende kann sich keines der Teams über die Punkteteilung beschweren.. Dazu sagt Olgun Yagmur: „Wir haben die wenigen Chancen, die wir hatten, auch einfach nicht genutzt, daher geht das so in Ordnung.“

TSV Burggen 2
TSV Finning II 0

Tore:1:0 (19.) Math. Lory, 2:0 (82.) Kreissl

Schiedsrichter: Stefan Rießenberger

Zuschauer: 45

Einen klaren und nie gefährdeten Heimsieg gegen Schlusslicht Finning II hat der TSV Burggen eingefahren. „Dabei haben wir bestimmt zehn 100-prozentige Chancen ausgelassen“, moniert Burggens Trainer Norbert Neureuther. So mussten die Hausherren bis zur 19. Minute warten, ehe sie zum ersten Mal jubeln konnte: Nach einer Ecke stand Burggens Matthias Lory genau richtig und köpfte zum 1:0 ein. Aber es dauerte bis zur 82. Minute, ehe die Partie endgültig entschieden war. Nach einem Schuss war Marco Kreissl gedankenschnell und staubte zum 2:0 ab.

TSV Rott 2
TSV Steingaden 1

Tore: 1:0 (60.) Storch, 2:0 (87.) Rankl, 2:1 (90.+1) Wörle

Schiedsrichter: Leonhard Aumüller

Zuschauer: 70

Der TSV Rott bleibt den Top-Teams der Liga auf den Fersen. Im Heimspiel gegen den TSV Steingaden feiert das Team von Trainer Salvatore Scolaro einen 2:1-Erfolg gegen den stark ersatzgeschwächten TSV Steingaden. Rotts Sprecher Thomas Straub: „Insgesamt war der Sieg verdient. Wir hatten über die gesamte Spielzeit mehr Ballbesitz und auch mehr Chancen.“ Allerdings dauerte es lange, bis die Rotter ihre Überlegenheit in Tore ummünzen konnten, verschossen in der 57. Minute sogar einen Elfmeter. Erst nach einer Stunde brachte Julian Storch (60.) die Hausherren endlich in Führung. Jonas Rankl legte in der Schlussphase das 2:0 nach. Steingadens Florian Wörle gelang in der Nachspielzeit per Elfmeter noch der Ehrentreffer.

SC Böbing 2
TSV Ingenried 0

Tore: 1:0 (77.), 2:0 (90+1) Tobias Kreutterer

Schiedsrichter: Memet Omput

Zuschauer: 120

Zu Recht stolz sein dürfen die Böbinger Fußballer um Spielertrainer Georg Schwaller: Denn sie haben das Spiel gegen den bisherigen Tabellenführer aus Ingenried dominiert und hochverdient mit 2:0 gewonnen. Obwohl sie den Sieg erst kurz vor Schluss festgemacht haben. „Wir hatten in der ersten Halbzeit schon jede Menge Riesenchancen. Wenn wir mit 4:0 in die Pause gegangen wären, hätte sich Ingenried nicht beschweren dürfen“, so Schwaller. Bei Ingenried fehlten die etatmäßigen Innenverteidiger, und das Team von TSV-Trainer Robert Zyla durfte sich bei Keeper Thomas Vetter bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Auf die Siegerstraße bogen die Böbinger erst in der 77. Minute ein, als der starke Tobias Kreutterer nach einem Eckball das 1:0 köpfte. In der Nachspielzeit vollendete er einen Alleingang bei einem Konter zum 2:0-Endstand.

SV Apfeldorf 0
SV Hohenfurch 3

Tore: 0:1 (48.), 0:2 (65.) Biberger, 0:3 (89.) Linder

Schiedsrichter: W. Bretthauer

Zuschauer: 50

Die ersten 30 Minuten gingen an die Gastgeber, die Hohenfurcher fanden nur nach und nach ins Spiel. „In der ersten Halbzeit hätte ich eigentlich gedacht, dass für uns mehr drin ist“, sagt Apfeldorfs Stefan Schmid. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste das spielbestimmende Team, Dominik Biberger brachte die Hohenfurcher schließlich in Führung. In der 65. Minute war Biberger dann per Foulelfmeter erfolgreich und traf zum 2:0 – im ersten Durchgang hatten die Hohenfurcher zunächst einen Strafstoß verschossen. Johannes Linder setzte nach einem Eckball per Kopf den Schlusspunkt. Dazu Stefan Schmid: „In der zweiten Halbzeit waren die Hohenfurcher einfach besser. Wir haben vor der Pause unsere Chancen einfach nicht gemacht, das hat sich gerächt.“

SV Reichling 4
SV Breitbrunn 2

Tore: 1:0 (12.) S. Mayr, 2:0 (33.) Seelau, 3:0 (43.) Otto, 3:1 (56.) Köpf (ET), 4:1 (75.) Ludwig, 4:2 (83.) Eisele

Schiedsrichter: Klaus Seeliger

Zuschauer: 40

Zu einem ungefährdeten Sieg kamen die Reichlinger gegen Breitbrunn. „Die Gäste haben in der zweiten Halbzeit hauptsächlich Standfußball gespielt“, sagt Reichlings Florian Graf. Stefan Mayr per Freistoß, Jonathan Seelau per Kopf und Christian Otto schossen noch vor dem Seitenwechsel eine deutliche Führung heraus. Das zwischenzeitliche Eigentor egalisierte Felix Ludwig in der 75. Minute. Dem 2:4 ging ein Fehlpass voraus, Breitenbrunns Eisele musste nur noch einschieben. Florian Graf war dennoch zufrieden: „Das war ein hochverdienter Sieg, die Gäste waren harmlos.“ Tim Haselwarter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Kämpferisch und taktisch extrem gut“: Hohenpeißenberg verpasst Zähler in Igling
Zum Abschluss vor der Winterpause musste der TSV Hohenpeißenberg zum Tabellenzweiten SV Igling. Trotz guter Leistung unterlag die Mannschaft von Alexander Sanktjohanser …
„Kämpferisch und taktisch extrem gut“: Hohenpeißenberg verpasst Zähler in Igling
Doppelpacker Ruf schockt Schwabbruck: Niederlage beim SV Fuchstal
Das hatte sich die SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien etwas anders vorgestellt. Im letzten Spiel vor der Winterpause unterliegt die Mannschaft von Martin Lerchenmüller mit …
Doppelpacker Ruf schockt Schwabbruck: Niederlage beim SV Fuchstal
Wildsteig unterliegt im Sechs-Punkte-Spiel: FC überwintert auf dem letzten Rang
Der FC Wildsteig/Rottenbuch musste sich im direkten Kellerduell geschlagen geben. Gegen Raisting II unterliegt die Mannschaft von Thomas Mayr mit 1:2.
Wildsteig unterliegt im Sechs-Punkte-Spiel: FC überwintert auf dem letzten Rang
Rauch schießt Kinsau zu knappen Sieg im Torspektakel gegen Peiting II
Über weite Strecken der Partie sahen die Gäste aus Peiting wie der sichere Sieger aus. Doch Kinsau drehte das Spiel, siegte am Ende mit 3:2. „Das war ein hartes Stück …
Rauch schießt Kinsau zu knappen Sieg im Torspektakel gegen Peiting II

Kommentare