S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 

S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 
Saki Kiourkas fordert, dass sein Team alles im Abstiegskracher gegen Denklingen alles aus sich herausholt. FOTO: SC Fürstenfeldbruck

Wichtiges Kellerduell für SCF

"Kampf auf Biegen und Brechen": Kiourkas will Dreier in Denklingen

  • schließen

Sowohl die gastgebenden Schlusslichter in Denklingen als auch die Vorletzten des SC Fürstenfeldbruck stehen am Sonntag, 15 Uhr, unter Erfolgsdruck.

Fürstenfeldbruck - Der Tabellenvorletzte aus der Kreisstadt wäre gut beraten, wenn er vom Liga-Schlusslicht VfL Denklingen mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antritt. Ansonsten dürfte der Zug für die Brucker in Richtung Kreisliga Fahrt aufnehmen. „Wir wollen uns nicht unnötig unter Druck setzen“, sagte SCF-Trainer Saki Kiourkas. „Die Ausgangslage ist allen Spielern eigentlich klar.“ Kiourkas ist überzeugt, dass seine Elf schönen Fußball nicht mehr zeigen wird bis zum Saisonende. „Kampf auf Biegen und Brechen und Laufbereitschaft bis zum Umfallen sind angesagt.“ 

Aber auch die Gastgeber, die von Stefan Egner und Andreas Rehm bis zum Saisonende trainiert werden, stehen noch mehr als die Brucker, quasi mit anderthalb Beinen, bereits in der Kreisliga. Ein Remis aber hilft keinem weiter.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Denklingen will Bilanz gegen Unterpfaffenhofen aufbessern
In der Bezirksliga geht es schnellen Schrittes dem Saisonende entgegen. Am Samstag geht es für Denklingen gegen einen alten Bekannten. Die Bilanz spricht nicht für den …
Denklingen will Bilanz gegen Unterpfaffenhofen aufbessern
„Zu wenig“: Kinsau gegen Eching nur Remis
Vor dem Spiel hätte sich SVK-Trainer Christopher Resch mit einem Punkt zufriedengegeben. „Aufgrund des Spielverlaufs ist der Punkt aber eigentlich zu wenig.“
„Zu wenig“: Kinsau gegen Eching nur Remis
Elfer in der Nachspielzeit: Schuldes eiskalt zum Remis gegen FC Weil
„Ein Punkt beim Ersten ist super, wir sind auch nach Weil gefahren, um etwas mitzunehmen“, so Alexander Sanktjohanser vom TSV Hohenpeißenberg, nach dem 3:3 beim FC Weil.
Elfer in der Nachspielzeit: Schuldes eiskalt zum Remis gegen FC Weil
Dank Meßmer und Reich: SpVgg nach acht Spielen wieder mit einem Dreier
Nach acht sieglosen Spielen gelingt der SpVgg wieder ein Dreier. Beim SV Unterdießen gewinnt die Mannschaft von Martin Lerchenmüller mit 3:1.
Dank Meßmer und Reich: SpVgg nach acht Spielen wieder mit einem Dreier

Kommentare