Vorschau A-Klasse 8 der Schongauer Nachrichten

Kinsau erwartet Ingenried - Peiting im Reserveduell gegen Denklingen

Weilheim-Schongau - Die Teams aus Peiting und Kinsau wollen ihre Spitzenplätze verteidigen, stehen am Wochenende vor vermeintlich lösbaren Aufgaben. Für die Mannschaften aus Böbing und Wildsteig/Rottenbuch geht es derweil ums Überleben.

TSV Peiting II - VfL Denklingen II (Sa., 13.15 Uhr)

Der TSV Peiting II ist immer noch ungeschlagen, hat im Jahr 2016 alle seine Spiele gewonnen, sich bis auf den Aufstiegrelegationsplatz nach vorne gearbeitet. Der Vorsprung auf Platz drei ist aber minimal. Um weiter vorne zu bleiben, ist ein Sieg gegen Aufsteiger Denklingen II, das den den Klassenerhalt wohl sicher hat, absolut Pflicht.

Wildsteig/Rottenbuch II - Hohenpeißberg (Sa., 17 Uhr)

Die Situation des FC Wildsteig/Rottenbuch II ist sehr kritisch, aber noch nicht aussichtslos. Wenn das Tabellenschlusslicht noch die Kurve bekommen, die Liga halten möchte, muss jetzt eine Siegesserie gestartet werden. Ob gegen den wiedererstarkten TSV Hohenpeißenberg ein Dreier gelingt, ist fraglich.

SV Prem - SV Hohenfurch (So., 14 Uhr)

Der SV Prem hat sich mit einem überraschenden Sieg gegen das TopTeam aus Schwabbruck endgültig aller Abstiegssorgen entledigt. Gegen Tabellennachbar Hohenfurch soll jetzt der nächste Erfolg her.

Türk Gücü Schongau - FA Birkland (So., 15 Uhr)

Die FA Birkland wartet immer noch auf den ersten Sieg im Jahr 2016. Vielleicht gelingt den Birkländern ja gegen Türk Gücü, das die schwächste Abwehr der Liga stellt (3,7 Gegentore pro Spiel), endlich der erhoffte Dreier.

TSV Burggen - SV Reichling (So., 15 Uhr)

Nach zuletzt drei Unentschieden in Serie will der TSV Burggen endlich wieder dreifach punkten. Gelingt gegen Reichling wieder kein Sieg, ist der Aufstiegstraum wohl ausgeträumt.

SC Böbing - S’bruck/S’soien (So., 15 Uhr)

Aufsteiger SC Böbing kämpft weiterhin ums Überleben, braucht dringend einen Sieg. Auch die Spielvereinigung Schwabbruck braucht nach einigen Patzern endlich wieder einen Dreier, um im Aufstiegsrennen nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten. 

SV Kinsau - TSV Ingenried (So., 15 Uhr)

Der SV Kinsau eilt mit großen Schritten in Richtung Meisterschaft. Allerdings sind die Verfolger noch in Schlagdistanz. Ein Ausrutscher in Ingenried, das im Niemandsland der Tabelle steht, ist daher verboten.

Text: Thomas Fritzmeier

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bartmann patzt vom Punkt: Altenstadt spielt nur Remis
Bei den vier Siegen nach der Winterpause mogelte sich der TSV Altenstadt zweimal mit zwei knappen 1:0-Erfolgen durch. Beim Heimspiel gegen den FC Emmering war der …
Bartmann patzt vom Punkt: Altenstadt spielt nur Remis
Der doppelte Sporer: Brüderpaar schießt VfL zum Sieg
Der Kampf um Platz zwei (berechtigt zur Relegation zur Bezirksliga) in der Fußball-Kreisliga 2 wird noch spannender. Dank des VfL Denklingen!
Der doppelte Sporer: Brüderpaar schießt VfL zum Sieg
Sieben Spiele ohne Sieg: Peiting taumelt gen Abstieg
Zum dritten Mal in Folge fehlte dem TSV Peiting ein Treffer, um etwas Zählbares mitzunehmen. Gegen die FT Jahn Landsberg kassierte die Elf von Interimscoach Fabian …
Sieben Spiele ohne Sieg: Peiting taumelt gen Abstieg
Schamberger entschiedet irres Spiel: Peiting II verballert Dreier
Der TSV Peiting verspielt eine 2:0-Führung, steht nach 90 Minuten mit leeren Händen da.
Schamberger entschiedet irres Spiel: Peiting II verballert Dreier

Kommentare