+
Jubel-Rutscher: Altenstadts Patrik Stadler feiert seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1.

TSV erkämpft sich Remis bei Bezirksligaabsteiger

Altenstadt holt zweimal Rückstand gegen Oberalting auf

  • schließen

Zweimal einen Rückstand aufgeholt und nur knapp am zweiten Dreier vorbeigeschrammt. Der TSV Altenstadt zeigte beim TSV Oberalting eine gute Leistung, die mit einem 2:2-Unentschieden endete.

Altenstadt – „Heute wäre mehr drin gewesen“, sagte Altenstadts Spielertrainer Robert Kanzler nach dem guten Kreisligaspiel. „Wir hatten über dem Großteil der Partie ein Übergewicht“, so der Coach. „Wir machen aber immer noch zu viele individuelle Fehler.“

Auf dem tiefen Platz fanden die Altenstadter in den ersten Minuten überhaupt nicht ins Spiel. Keeper Alex Traxel verhinderte bei zwei Großchancen von Alper Diker (2./7.) den möglichen Rückstand. „Das waren Klasseparaden“, urteilte Kanzler. Erst nach dem Schuss von Egzon Gashi (12.), der über das Oberaltinger Gehäuse ging, waren die Gäste in der Partie.

Die besseren Möglichkeiten verzeichneten in der Folge jedoch die Hausherren. Beim Führungstreffer profitierten sie von einem Missverständnis zwischen Verteidiger Jakob Reßl und Keeper Traxel. Sie waren sich nicht einig, wer den Ball nehmen sollte. Patrick Feicht (25.) sagte Danke und schob unbedrängt zum 1:0 ein.

Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Auf Zuspiel von Dennis Bartmann glich Patrick Stadler (32.) per Fallrückzieher zum 1:1 aus. Fast noch im Torjubel leistete sich die Abwehr der Altenstadter erneut einen Aussetzer, den Ritvan Maloku (33.) mit dem zweiten Gegentreffer bestrafte.

Kurz vor dem Wechsel verpasste Stadler (41.) den neuerlichen Gleichstand nur knapp. Auch dem eingewechselten Michael Zwick (50.) fehlten bei seinem Nachschuss nur ein paar Zentimeter. Auf der Gegenseite vertändelte Traxel einen Ball an Maloku (56.). In letzter Sekunde bügelte er seinen Patzer aber wieder aus. Wenig später durften die Altenstadter jubeln, da Franz Demmler (59.) das 2:2 markierte. In der Schlussphase verpassten Yasin Akcakaya (81.) und Stadler (90.) den möglichen Siegtreffer. Auf der Gegenseite kratzte Philip Bartmann eine Großchance von Lukas Hornung (92.) von der Linie. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peiting holt Steingaden-Stürmer
Fußball-Kreisligist TSV Peiting verstärkt seine Offensive, holt einen Stürmer. Florian Wörle aus Steingaden soll künftig für die Peitinger treffen. 
Peiting holt Steingaden-Stürmer
Wörle nach Peiting
Die Fußballer des TSV Peiting rüsten sich für die anstehende zweite Saisonhälfte.
Wörle nach Peiting
Teuer verkauft in Huglfing
Gleich zwei Fußballteams des TSV Peiting kämpften am Samstag fast zeitgleich um Meisterehren
Teuer verkauft in Huglfing
Schiris krönen „Regelkönig“
Zahlreiche Ehrungen gab’s bei der Jahresabschlussfeier der Schiedsrichtergruppe Schongau. Kreis-Schiedsrichter-Obmann Michael Kögel und Gerhard Kirchbichler vom …
Schiris krönen „Regelkönig“

Kommentare