+
Trotz Erkältung auf der Bank: Denklingens Trainer Hermann Schöpf reist trotz gesundheitlicher Probleme mit zum Auswärtsspiel nach München. 

Gastgeber Phönix München wie der VfL im Tabellenkeller

Live-Ticker: Denklingen verbessert, Trainer kränkelt

  • schließen

Beim VfL Denklingen geht es aufwärts. In kleinen Schritten. Aber immerhin. Nach verkorkstem Saisonstart (drei Pleiten in Serie) holte der Bezirksliga-Aufsteiger aus den vergangenen vier Spielen fünf Punkte, verließ damit das Tabellenende.

Doch während sich das Team auf dem Weg der Besserung befindet, kränkelt plötzlich Trainer Hermann Schöpf. Der Übungsleiter fühlte sich nach dem Abschlusstraining am Donnerstagabend sichtlich unwohl, fuhr auf kürzestem Weg nach Hause. Nach einem Teller Suppe und ein paar Tassen Tee ging es dort sofort ins Bett. „Ich hatte nach der Einheit plötzlich Schüttelfrost. Wahrscheinlich habe ich mich etwas verkühlt“, sagte Schöpf am Freitag. „Das ist bei mir immer ein schlechtes Zeichen. Aber da muss ich jetzt durch. Es geht mir aber schon wieder ein bisserl besser.“ Klar ist: Die Erkältung wird Schöpf nicht aufhalten. Er wird am heutigen Samstag (16 Uhr) mit zum Auswärtsspiel der Denklinger bei Phönix München reisen, dort sein Team von der Trainerbank aus unterstützen.

Während Schöpf auf die Zähne beißt, muss Stephan Schilcher erneut passen. Der Linksfuß steht nach seiner Verletzung im Spiel gegen den SC Fürstenfeldbruck weiterhin nicht zur Verfügung. Zudem haben sich einige Spieler aus beruflichen sowie privaten Gründen abgemeldet. Der Kader wird deshalb mit A-Jugendlichen aufgefüllt. Schöpf: „Wir reisen mit dem letzten Aufgebot an. Aber es ist für unsere Talente auch eine Chance, um sich zu zeigen.“

Gastgeber Phönix München steht wie der VfL tief im Tabellenkeller, hat ebenfalls erst fünf Punkte gesammelt. Im Gegensatz zu den Denklingern zeigt die Formkurve der Münchner aber steil nach unten. Zuletzt verloren sie vier Partien am Stück, blieben dabei jeweils ohne eigenen Torerfolg. Schöpf: „Sie hatten zuletzt einige Probleme, sind aber sicher besser, als es der Tabellenstand aussagt. Vor allem in der Offensive haben sie einige Qualität. Wenn wir sie ins Spielen kommen lassen, wird es schwierig. Trotzdem bin ich mir sicher, dass wir dort punkten können.“ tf

Zum Spiel

Phönix München - VfL Denklingen am Samstag um 16 Uhr auf der Sportanlage Langkofelstraße in München.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peiting holt Steingaden-Stürmer
Fußball-Kreisligist TSV Peiting verstärkt seine Offensive, holt einen Stürmer. Florian Wörle aus Steingaden soll künftig für die Peitinger treffen. 
Peiting holt Steingaden-Stürmer
Wörle nach Peiting
Die Fußballer des TSV Peiting rüsten sich für die anstehende zweite Saisonhälfte.
Wörle nach Peiting
Teuer verkauft in Huglfing
Gleich zwei Fußballteams des TSV Peiting kämpften am Samstag fast zeitgleich um Meisterehren
Teuer verkauft in Huglfing
Schiris krönen „Regelkönig“
Zahlreiche Ehrungen gab’s bei der Jahresabschlussfeier der Schiedsrichtergruppe Schongau. Kreis-Schiedsrichter-Obmann Michael Kögel und Gerhard Kirchbichler vom …
Schiris krönen „Regelkönig“

Kommentare