+
Markus Ansorge, Trainer des VfL Denklingen, ist weit weg von Euphorie. 

Kreisliga 2

Mit einem Sieg gewinnt Denklingen den Halbzeit-Titel

  • schließen

Der VfL Denklingen thront an der Spitze der Kreisliga 2 und kann sich gegen Oberalting zum Halbzeit-Meister küren. Der Trainer warnt jedoch.

Denklingen – „Ganz weit weg von Euphorie“ ist derzeit Markus Ansorge, Trainer des VfL Denklingen. Mit einem Sieg am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen den TSV Oberalting könnte sein Team zwar den Halbzeit-Titel in der Fußball-Kreisliga 2 einfahren, aber das interessiert den Trainer „überhaupt nicht“. „Das ist eine schöne Momentaufnahme“, sagt Ansorge, „aber die Saison ist noch lang.“ Außerdem fallen den Denklingern am Sonntag zwei wichtige Spieler aus.

„Ich weiß, wie schwer wir uns teilweise schon getan haben diese Saison“, warnt der Trainer. Jeder Gegner sei gegen den Tabellenführer besonders motiviert. Das erwartet der Trainer auch vom TSV Oberalting, der derzeit mit zwölf Punkten auf dem achten Platz liegt. „Die Oberaltinger sind gerade in der Offensive stark“, so Ansorge. Vor allem mit Siegen gegen Mammendorf (3:1) und Altenstadt (2:1) sorgten sie zuletzt für Aufsehen und verabschiedeten sich von den Abstiegsplätzen. „Die können was“, sagt der VfL-Coach. Schwächen hat Ansorge vor allem in der TSV-Defensive ausgemacht (bereits 27 Gegentore). „Da wollen wir ansetzen“, verrät er.

Beide Spielführer von Denklingen fallen aus

Als Ziel gibt Ansorge in jedem Fall einen Heimsieg aus. Dabei muss der Trainer allerdings auf zwei wichtige Stützen verzichten. Spielführer Armin Sporer fällt mit einer Bänderverletzung aus, die er sich im Training zugezogen hat. Sein Stellvertreter, Dominik Karg, muss ebenfalls passen. Er laboriert noch an einer Bänderverletzung, die er sich im Spiel gegen Penzing zugezogen hatte. „Es ist schade, weil beide gut drauf waren, aber dafür rücken zwei starke Spieler nach“, sagt Ansorge, der auf kurze Ausfallzeiten hofft.

In der Kreisliga 2 kommt es zum Derby zwischen Bernbeuren und Altenstadt. Außerdem spielt Peiting in Landsberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Siebter Sieg im siebten Spiel: TSV Peiting zu stark für SG Thingau/Aitrang
Die Frauen des TSV Peiting marschieren in der Kreisliga weiter Richtung Aufstieg.
Siebter Sieg im siebten Spiel: TSV Peiting zu stark für SG Thingau/Aitrang
Trotz schwachem Abschluss: Starke Hinrunde von Aufsteiger TSV Rott-Lech
Mit einer Niederlage haben sich die Frauen des TSV Rott/Lech in die Winterpause verabschiedet.
Trotz schwachem Abschluss: Starke Hinrunde von Aufsteiger TSV Rott-Lech
Mader nutzt Burggens Patzer eiskalt aus
Mit einem „nicht gelungenen Abschluss“ verabschiedet sich der TSV Burggen in die Winterpause.
Mader nutzt Burggens Patzer eiskalt aus
Trotz Niederlage beim TSV Utting: TSV Hohenpeißenberg zufrieden mit Hinserie
Laut Hohenpeißenbergs Trainer Alex Sanktjohanser lief für seine Mannschaft im Gastspiel beim souveränen Tabellenführer so manches schief.
Trotz Niederlage beim TSV Utting: TSV Hohenpeißenberg zufrieden mit Hinserie

Kommentare