+
Drei Tore erzielte Simon Ried gegen Oberalting (Archivbild).

Kreisliga 2

Mit Kantersieg zum Halbzeit-Titel - Denklingen fertigt Oberalting ab

  • schließen

Der VfL Denklingen behauptet sich an der Tabellenspitze der Kreisliga 2 - und das in überzeugender Manier.

Denklingen – „So ein Sieg hat mal wieder richtig gut getan“, sagt Markus Ansorge. Mit 6:0 (3:0) hat sein VfL Denklingen in der Fußball-Kreisliga gegen den TSV Oberalting gewonnen. „Die Spieler haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“ Überzeugend war für den Trainer dabei vor allem die Anfangsphase.

Mit einem „brutalem Pressing“ habe der VfL die Gäste unter Druck gesetzt und „zu Fehlern gezwungen“. Das zahlte sich aus. Nach zwei Toren von Andreas Schiessl (9., 13.) und einem Treffer von Simon Ried (12.) führte Denklingen bereits früh im Spiel mit 3:0. Danach nahm der VfL aber den Fuß vom Gas und ließ Oberalting ins Spiel kommen.

Denklingen lässt zahlreiche Chancen liegen

Zwei große Chancen hatte der Tabellenzehnte, um den Anschlusstreffer zu erzielen: Schön kombinierten sich die Oberaltinger über die linke Seite. Nach der anschließenden Flanke schoss Patrick Feicht jedoch übers Tor. Nach einer guten halben Stunde gab es Strafstoß für den TSV. „Völlig berechtigt“, sagt Ansorge. Manuel Seifert im VfL-Tor konnte den schwach geschossen Elfmeter aber parieren.

Nach dem Seitenwechsel bestimmte die Heimmannschaft die Partie wieder. Mit dem 4:0 (70.) durch Simon Ried habe sein Team den Gegner „gebrochen“, berichtet Ansorge. Danach hatte Denklingen leichtes Spiel, und verbuchte zahlreiche Chancen. Zwei Abschlüsse fanden den Weg ins Tor. „Wir haben noch viele Chancen liegen gelassen“, so Ansorge. Simon Ried (83.) machte seinen zweiten Dreierpack der Saison perfekt. Den Schlusspunkt setzte Lukas Greif mit einem verwandelten Foulelfmeter (86.). Verursacht hatte den der Oberaltinger Markus Hüttling, der zudem die rote Karte wegen einer Notbremse sah. „Das war ein bisschen überzogen“, sagt der Denklinger Trainer. Auf den Spielausgang hatte es freilich keinen Einfluss mehr.

Denklingen bleibt Spitzenreiter

Der VfL Denklingen fuhr einen souveränen Heimsieg ein und behauptete sich an der Tabellenspitze der Kreisliga 2. Der Halbzeit-Titel ist ihm damit sicher. Simon Ried, Michael Stahl und Andreas Schiessl hob Ansorge aus einer „guten Mannschaft“ lobend hervor.

In der Kreisliga 2 endete das Derby zwischen Bernbeuren und Altenstadt unentschieden. Zudem gewann Peiting in Landsberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mader nutzt Burggens Patzer eiskalt aus
Mit einem „nicht gelungenen Abschluss“ verabschiedet sich der TSV Burggen in die Winterpause.
Mader nutzt Burggens Patzer eiskalt aus
Trotz Niederlage beim TSV Utting: TSV Hohenpeißenberg zufrieden mit Hinserie
Laut Hohenpeißenbergs Trainer Alex Sanktjohanser lief für seine Mannschaft im Gastspiel beim souveränen Tabellenführer so manches schief.
Trotz Niederlage beim TSV Utting: TSV Hohenpeißenberg zufrieden mit Hinserie
Denklingen gewinnt Nebel-Derby in Bernbeuren
In einem umkämpften Derby setzte sich in der Fußball-Kreisliga der VfL Denklingen beim TSV Bernbeuren durch. Damit bleibt der TSV auf Platz sechs, Denklingen geht als …
Denklingen gewinnt Nebel-Derby in Bernbeuren
Glücklos zum Jahresabschluss - Altenstadt verliert gegen Aufsteiger 
Anders vorgestellt hatten sich den Jahresabschluss die Fußballer des TSV Altenstadt. Gegen Aufsteiger Moorenweis kassierten sie eine 0:1-Niederlage.
Glücklos zum Jahresabschluss - Altenstadt verliert gegen Aufsteiger 

Kommentare