Zu wenig Torgefahr gegen Herrsching

„Müssen uns wieder steigern“: Peiting II verliert zum fünften Mal am Stück

  • schließen

Zum fünften Mal in Folge muss sich der TSV Peiting II geschlagen geben. Mit 0:3 unterliegt die Mannschaft von Fabian Melzer in Herrsching.

Gründe dafür sieht der Trainer vor allem in der Offensive. „Wir schaffen es momentan einfach nicht, Torgefahr zu erzeugen“, dazu kommen noch grobe Schnitzer in der Abwehr. So beim 1:0 des TSVH: Nach einer Flanke kriegt die Peitinger Hintermannschaft den Ball nicht geklärt, Fabian Haas muss nur noch einschieben. „Das Spiel war eigentlich total ausgeglichen zu diesem Zeitpunkt“, ärgert sich Melzer.

Nach der Pause agieren die Gäste höher, wollen den Ausgleich erzielen, doch Herrsching in Person von Patriot Omura, entscheidet mit seinem 2:0 die Partie. Kurz vor Schluss setzt Robert Rakaric das 3:0 drauf. „Wir müssen uns wieder steigern und punkten, die Tabelle rückt immer näher zusammen“, sieht Melzer seine Mannschaft nun punktgleich mit den Relegationsplätzen.

TSV Herrsching - TSV Peiting II 3:0

Tore: 1:0 (35.) Haas, 2:0 (60.) Omura, 3:0 (85.) Rakaric, Schiedsrichter: Hermann Keil, Zuschauer: 60.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Denklingen will Bilanz gegen Unterpfaffenhofen aufbessern
In der Bezirksliga geht es schnellen Schrittes dem Saisonende entgegen. Am Samstag geht es für Denklingen gegen einen alten Bekannten. Die Bilanz spricht nicht für den …
Denklingen will Bilanz gegen Unterpfaffenhofen aufbessern
„Zu wenig“: Kinsau gegen Eching nur Remis
Vor dem Spiel hätte sich SVK-Trainer Christopher Resch mit einem Punkt zufriedengegeben. „Aufgrund des Spielverlaufs ist der Punkt aber eigentlich zu wenig.“
„Zu wenig“: Kinsau gegen Eching nur Remis
Elfer in der Nachspielzeit: Schuldes eiskalt zum Remis gegen FC Weil
„Ein Punkt beim Ersten ist super, wir sind auch nach Weil gefahren, um etwas mitzunehmen“, so Alexander Sanktjohanser vom TSV Hohenpeißenberg, nach dem 3:3 beim FC Weil.
Elfer in der Nachspielzeit: Schuldes eiskalt zum Remis gegen FC Weil
Dank Meßmer und Reich: SpVgg nach acht Spielen wieder mit einem Dreier
Nach acht sieglosen Spielen gelingt der SpVgg wieder ein Dreier. Beim SV Unterdießen gewinnt die Mannschaft von Martin Lerchenmüller mit 3:1.
Dank Meßmer und Reich: SpVgg nach acht Spielen wieder mit einem Dreier

Kommentare