+
Keine Beschreibung vorhanden

VfL muss Feierlichkeiten vorerst verschieben

VfL Denklingen - Die Party muss noch warten. Der VfL Denklingen hat das Topspiel gegen Unterpfaffenhofen verloren, den vorzeitigen Einzug in die Aufstiegsrelegation verpasst. In den verbleibenden zwei Partien braucht der VfL noch einen Punkt, um Rang zwei fix zu machen.

Als nach 90 nervenaufreibenden Minuten auf dem Denklinger Fußballplatz endlich der Schlusspfiff ertönte, gab es kein Halten mehr. Spieler und Verantwortliche lagen sich in den Armen, jubelten ausgelassen. Leider – zumindest aus Sicht des Heimpublikums – feierte die falsche Mannschaft. Denn nicht die Denklinger, die mit einem Punkt schon den Einzug in die Aufstiegsrelegation perfekt gemacht hätten, jubelten, sondern die Gäste aus Unterpfaffenhofen, denen dank des 1:0 (1:0)-Erfolges die Meisterschaft in der Kreisliga 2 nicht mehr zu nehmen ist. „Diese Feier wollten wir eigentlich verhindern“, sagt VfL-Trainer Joachim Ried. „Aber egal. Die Spieler haben die Köpfe schon wieder oben und gesagt, dass sie Platz zwei in der komenden Woche fix machen werden.“

Bei einer besseren Chancenauswertung wäre das allerdings auch schon gegen Unterpfaffenhofen möglich gewesen. Denn im zweiten Durchgang erarbeiteten sich die Denklinger unzählige Torchancen, waren das dominantere Team. Nur ein Treffer gelang ihnen nicht. „Die Chancenauswertung war mangelhaft“, sagt Ried. Und so reichte den Gästen aus Unterpfaffenhofen das Tor von Bernd Schrock aus der 29. Minute, um den Sieg und die Meisterschaft perfekt zu machen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare