+
Neustart in der Kreisliga: Der TSV Peiting will nach dem Abstieg aus der Bezirksliga diese Saison eine Klasse tiefer durchstarten.

Peiting: Neue Liga, neue Gesichter, neue Ziele

TSV Peiting - Abstieg heißt im Fußball in der Regel Neustart. Das ist auch beim TSV Peiting nicht anders, der sich nach dem Abschied aus der Bezirksliga in der Kreisliga 2 einsortieren muss.

Peiting – Mit einem neuen Trainer und einigen Änderungen im Personal geht der TSV Peiting in die Kreisliga-Saison, will dort vorne mitmischen. „Vom Aufstieg wollen wir aber nicht sprechen“, peilt TSV-Fußballerchef-Chef Uwe Enzmann einen Platz unter den ersten Fünf an. Dafür sorgen soll Stefan Jocher, den Enzmann als Nachfolger von Coach Martin Grelics engagierte.

Auch die Mannschaft bekommt ein neues Gesicht, da sich mit Michael Boos (Bernbeuren), Tim Schmid (A-Jugend Trainer) und Michael Humpl (Karrierepause) drei Leistungsträger verabschiedeten. Besonders Boos wird der TSV vermissen, da er mit neun Toren im Vorjahr der mit Abstand torgefährlichste Stürmer war. „Wir müssen das Toreschießen jetzt auf mehrere Schultern verteilen“, lautet die Lösung von Jocher für das Problem, da er weiterhin keinen Torjäger im Team hat. Der neue Trainer beweist aber Mut, da er mit Andreas Neureuther einen ehemaligen Verteidiger der zweiten Mannschaft im Sturmzentrum aufbietet. Unterstützung soll er durch das offensive Mittelfeld aus Benny Blatt, Christian Steeb und Florian Meier bekommen.

„Sie sollen Andy zuliefern und selbst Tore machen“, so Jochers Plan. Auch in der Abwehr war er durch die Auszeit von Humpl zum Umstellen gezwungen. Rückkehrer Daniel Rieck, der für die Defensive eigentlich gesetzt wäre, kann verletzungsbedingt erst im neuen Jahr auflaufen. Dafür hat sich mit Martin Pakleppa auf der Außenposition eine neue Alternative ergeben. Zum Saisonstart am heutigen Samstag (15 Uhr) zuhause gegen den SV Raisting sind die personellen Auswahlmöglichkeiten jedoch sehr eingeschränkt. „Eigentlich stellt sich die Mannschaft durch die Ausfälle selbst auf“, bekennt Jocher. Lukas Schmelcher (zwei Monate im Urlaub), Michael Kirchbichler (verletzt), Steeb (privat verhindert) und Sebastian Krötz (angeschlagen) werden beim einzigen Landkreisduell in dieser Saison fehlen. „Trotzdem wollen wir mit einem Dreier in die Saison starten und den Zuschauern zeigen, dass wir die letzte Saison abgeschüttelt haben“, gibt sich Jocher kämpferisch und zuversichtlich.

Sein Team kann er nach der Vorbereitung, „die lief eigentlich sehr gut, auch die Testspiele waren in Ordnung,“ ganz gut einschätzen: „Defensiv stehen wir stabil, und die Tore waren gut rausgespielt“. Die Einschätzung des Gegners fällt ihm hingegen schwerer. „Die Raistinger waren in der Vorbereitung auch nie komplett, und dann weiß man nie, wer aus der Ersten Mannschaft dabei ist“, meint er zur Landesligareserve, die im Vorjahr in der Relegation gegen Bernbeuren nur haarscharf den Abstieg verhinderte. „Sie werden zeigen wollen, dass sie in die Liga gehören“, rechnet Jocher mit viel Gegenwind. Den muss sein neu formiertes Team aber standhalten, um einem Heimsieg einzufahren. Dann wäre der erste Schritt zum zweiten Saisonziel gemacht. „Wir wollen den Jungs wieder Spaß am Fußball vermitteln“, meint Enzmann.

Der Kader des TSV Peiting 2015/16

Tor: Maximilian Eirenschmalz, Daniel Baltzer, Alexander Mayr

Abwehr: Martin Pakleppa, Marian Hornung, Thomas Salzmann, Sebastian Krötz, Tobias Freiberger, Michael Kirchbichler, Christopher Friebel

Mittelfeld: Benjamin Blatt, Korbinian Kechele, Stefan Pakleppa, Nicola Haser, Lukas Schmelcher, Christoph Wagner, Daniel Rieck

Angriff: Christian Steeb, Andreas Neureuther, Florian Meier, Matthias Schweizer, Johannes Bergmeister.

Neuzugänge: Alexander Mayr (eigene Jugend) Daniel Rieck (TSV Landsberg) Christoph Wagner (SV Apfeldorf).

Abgänge:Michael Boos (TSV Bernbeuren) , Tim Schmid (A-Juniorentrainer Peiting), Andreas Huber (TSV Göggingen)

Trainer: Stefan Jocher (neu), Fabian Melzer (Co-Trainer/neu)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tamara Mayr vom TSV Peiting: „Wir spielen genauso gut“
Fußball ist Männersache?Dass Frauen kicken können, zeigt aktuell die deutsche Nationalmannschaft in Frankreich. Auch im Landkreis gibt es leidenschaftliche …
Tamara Mayr vom TSV Peiting: „Wir spielen genauso gut“
FC Wildsteig/Rottenbuch: Mit zwei Teams in der gleichen Liga
Vor Kurzem waren die Fußball-Teams des FC Wildsteig/Rottenbuch noch zwei Ligen auseinander. Dann stieg ein Team ab, das andere auf. Nun spielen beide A-Klasse.
FC Wildsteig/Rottenbuch: Mit zwei Teams in der gleichen Liga
Vizemeisterinnen vom TSV Peiting auf Trainersuche
Sie hatten es selbst in der Hand – und haben den Sack zugemacht. Am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga Allgäu sicherten sich die Frauen des TSV Peiting Platz zwei. …
Vizemeisterinnen vom TSV Peiting auf Trainersuche
DFB-Mobil macht Halt in Benediktbeuren
Auf dem Rasen oder in der Halle? Die Verantwortlichen des TSV Bernbeuren entschieden sich für Letzteres beim DFB-Mobil.
DFB-Mobil macht Halt in Benediktbeuren

Kommentare