+
Peiting Trainer, Fabian Melzer, möchte mehr spielerische Lösungen sehen (Archivbild).

Kreisliga 2

Peiting zur Mittagszeit zum zweitbesten Angriff nach Landsberg

  • schließen

Das Derby gegen Altenstadt hat Peiting gewonnen. Nun trifft der TSV in Landsberg auf eine starke Offensive.

Peiting – Nicht viel Zeit, sich über den Derbysieg am Mittwoch gegen Altenstadt zu freuen, bleibt dem TSV Peiting. Bereits an diesem Sonntagmittag (12 Uhr) muss die Elf von Trainer Fabian Melzer bei der FT Jahn Landsberg erneut ran. Die Partie findet auf Wunsch der Lechstädter früher als der ursprüngliche Anstoßtermin von 15 Uhr statt. In der Tabelle trennen den TSV und den Jahn nur zwei Plätze und ein Punkt.

„Landsberg hat eine gute Mannschaft, vor allem in der Offensive“, sagt Melzer. Mit 28 Toren ist der Jahn-Angriff, aus dem Florian Wilhelm mit sieben Treffer herausragt, der zweitbeste der Liga. „Hinten sind sie etwas anfällig“, so der Peitinger Trainer. Es gab bereits fünf Spiele der Landsberger mit drei und mehr Gegentoren. Zuletzt lief es beim Jahn auch nicht mehr ganz so rund. In fünf Partien gab es nur einen Sieg. „Das war wohl auch einigen Verletzungssorgen geschuldet“, vermutet Melzer. „Das dürfen wir aber nicht überbewerten.“

Peiting will sich spielerisch steigern

Für den TSV gilt es, „das Heimgesicht auch mal auswärts zu zeigen.“ Melzer will dabei vor allem mehr spielerische Lösungen sehen, die ihn zuletzt bei Gastspielen etwas fehlten. Personell kann er aktuell aus dem Vollen schöpfen. „Wir wollen den Schwung aus dem Altenstadt-Spiel mitnehmen und nachlegen.“ Wie in den vergangenen beiden Jahren peilt Melzer in Landsberg einen Auswärtssieg an (2:0 und 4:2).

In der Kreisliga 2 kommt es zum Derby zwischen Bernbeuren und Altenstadt. Außerdem spielt Denklingen gegen Oberalting.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewinner des Fairplay-Preises beim Merkur CUP in Bologna
Ein Schlusswort passend zum Anlass. „Diese Reise hätten viele Mannschaften verdient gehabt.“
Gewinner des Fairplay-Preises beim Merkur CUP in Bologna
Tabellenführer FC Wildsteig/Rottenbuch ballert sich mit einem 5:0 in den Winter
Am letzten Spieltag vor der Winterpause haben sich die vordersten Teams keinen Ausrutscher erlaubt. Spitzenreiter Wildsteig/Rottenbuch gewann ebenso wie seine Verfolger …
Tabellenführer FC Wildsteig/Rottenbuch ballert sich mit einem 5:0 in den Winter
Aufsteiger SV Hohenfurch ärgert Spitzenreiter TSV Utting beim 1:1
Der SV Hohenfurch hat dem Tabellenführer Utting ein Unentschieden abgetrotzt – zum zweiten Mal in dieser Saison. Auch Peiting II und Hohenpeißenberg teilten sich zum …
Aufsteiger SV Hohenfurch ärgert Spitzenreiter TSV Utting beim 1:1
Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos
Dem VfL Denklingen ist wieder ein Sieg gelungen. Fast wären aber zwei Punkte dahin gewesen. Denn Oberweikertshofen verwandelte einen Elfmeter. Eigentlich.
Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos

Kommentare