Rückschlag für Schongau

TSV Schongau - Wieder einmal hätten sich die Fußballer des TSV Schongau im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga 2 etwas Luft verschaffen können, mit einem Sieg in Gröbenzell – und wenn die Konkurrenz mitgespielt hätte – sogar die direkten Abstiegsplätze verlassen können.

Aber wieder einmal wurde nichts daraus. Der TSV verlor sein Spiel in Gröbenzell mit 0:2 (0:1), kassierte die 13. Saisonniederlage. Zu allem Überfluss holte der SV Raisting II, der direkte Konkurrent der Schongauer, gegen Maisach (2:2) einen Punkt und liegt nun wieder drei Zähler vor dem TSV. „Es wird immer enger, aber noch ist alles möglich“, sagt Schongaus Coach Wolfgang Salzmann. „Allerdings gehen uns langsam die Spieler aus.“

Wie dünn die Personaldecke des Tabellenvorletzten ist, zeigt ein Blick auf den Spielbericht der Partie gegen Gröbenzell. Gerade einmal 13 Schongauer stehen darauf. Wobei der 13., Max Wolf, schon nach dem Aufwärmen wieder passen musste.

Trotz des dünnen Kaders hätte der TSV in Gröbenzell aber durchaus etwas holen können, hatte einige gute Chancen. Markus Schleich verstolpert zu Beginn der Partie (10.) aber den Ball bei einem Alleingang. In der zweiten Hälfte (75.) kratzt ein Gröbenzeller seinen Schuss – das Tor war bereits leer – noch von der Linie. Und auch Marius Klein hat kein Glück, scheitert mit einem Volleyschuss nach gut einer Stunde am Torhüter.

Die Gastgeber agieren deutlich effektiver, nutzen ihre Möglichkeiten konsequenter: Kai Sostmann bringt den SCG nach 17 Minuten in Führung, vollstreckt zum 1:0. Mit einem Sonntagsschuss am Samstagnachmittag macht Michael Mitschke in der Schlussphase (80.) alles klar, trifft zum 2:0 und lässt die Schongauer als Verlierer dastehen – wieder einmal.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare