+
Nichts anbrennen ließ die Hohenpeißenberger Defensive (weiß-blau) um Kapitän und Abwehrchef Alexander Mosig.

A-Klasse 8: Kompakt

Schwabbruck hält die Meisterschaft offen, Hohenpeißenberg stolpert nicht

  • schließen

Die Entscheidung ist erneut verschoben: Der TSV Hohenpeißenberg und die SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien fuhren am gestrigen Spieltag deutliche Siege ein. Die Dritte von Peiting trat gegen Prem gar nicht erst an. Der TSV Ingenried und Hohenfurch trennten sich unterdessen Unentschieden, ein Ingenrieder Verantwortlicher war jedoch nicht zu erreichen.

TSV Burggen - SV Wessobrunn 5:2 (1:2)

Tore: 0:1 (7.) Orgel, 1:1 (9.) Dopfer, 1:2 (13.) Rieger, 2:2 (67.) Ammersinn, 3:2 (76.), 4:2 (89.), 5:2 (91.) Lory M.

Schiedsrichter: Thomas Bitter

Die Tore
7. Minute: Tobias Orgel drückt eine Flanke zum 1:0 für den SVW über die Linie.
9. Minute: Matthias Lory lässt seinen Gegenspieler stehen und bedient Stefan Dopfer, der zum 1:1 einnetzt.
13. Minute: Ein langer Ball von Philipp Rieger senkt sich zum 2:1 unter die Latte.
67. Minute: Philipp Schindler legt zu Markus Ammersinn zurück – 2:2-Ausgleich.
76. Minute: Markus Ammersinn legt quer zu Matthias Lory – 3:2 für Burggen.
89. Minute: Matthias Lory verwertet ein Zuspiel von Stefan Dopfer zum 4:2 für Burggen.
91. Minute: Wieder ist Matthias Lory nach einem Zuspiel von Stefan Dopfer zur Stelle und trifft zum 5:2-Endstand.
Stimme zum Spiel
Maximilian Hauer (TSV Burggen): „Im zweiten Durchgang ist Wessobrunn etwas die Luft ausgegangen, da waren wir dann klar das bessere Team.“
Fazit
Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte können die Burggener im zweiten Durchgang einen klaren Sieg herausschießen. Für die Burggener ist theoretisch sogar noch der dritte Platz drin.


Wildst./Rottb. II - TSV Steingaden 0:7 (0:3)

Tore: 0:1 (4.) Wörle, 0:2 (25.) Neumeier, 0:3 (43.) Wörle, 0:4 (56.) Wörle, 0:5 (61.) Neumeier, 0:6 (64.) Oleschko, 0:7 (79.) Neumeier

Schiedsrichter: Andreas Donath

Die Tore
4. Minute: Florian Wörle eröffnet den Torreigen – 1:0 für e Gäste.
25. Minute: Die Steingadener setzen die Gastgeber in der eigenen Hälfte unter Druck, Andreas Neumeier trifft: 2:0.
43. Minute: Die Gäste machen weiter Druck, Florian Wörle mit dem 3:0.
56. Minute: Wieder ist Florian Wörle zur Stelle – 4:0.
61. Minute: Nach einem Konter steht Andreas Neumeier richtig und erzielt das 5:0.
64. Minute: Martin Oleschko trifft nach einem schnellen Gegenstoß zum 6:0.
79. Minute: Andreas Neumeier setzt den Schlusspunkt: 7:0.
Stimme zum Spiel
Thomas Sutter (FC Wildsteig/Rottenbuch II): „Bei uns ist wenig bis überhaupt nichts zusammengegangen. Steingaden hat stark gespielt, wir hatten nichts entgegenzusetzen.“
Fazit
Der TSV Steingaden überrollt die Gastgeber regelrecht. Die Wildsteig/Rottenbucher finden überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel und gehen unter.


TSV Rott - Hohenpeißenberg 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 (20.) Stoßberger, 0:2 (63.) Greiner, 0:3 (77.) Radlmaier

Schiedsrichter: Tobias Barth

Die Tore
20. Minute: Nach einem Eckball ist Michael Stoßberger per Kopf zur Stelle – 1:0.
63. Minute: Roman Greiner trifft vom Strafraumeck: 2:0.
77. Minute: Stefan Radlmaier ist nach einem langen Ball nicht mehr zu halten und erzielt das 3:0 für die Gäste.
Stimme zum Spiel
Thomas Straub (TSV Rott): „Am Anfang waren wir noch gleichwertig, am Ende war der Sieg der Hohenpeißenberger aber verdient. Einen Klassenunterschied konnte ich jedoch nicht erkennen.“
Fazit
Die Rotter spielen gegen den Tabelen-Spitzenreiter gut mit. Am Ende sind die Hohenpeißenberger aber das abgezocktere Team und nehmen verdiente drei Zähler mit nach Hause.


S’bruck/S’soien - SV Reichling 6:0 (3:0)

Tore: 1:0 (21.) Reich, 2:0 (24.) Sepp, 3:0 (43.) Meßmer, 4:0 (48.) Sepp, 5:0 (68.) Horner, 6:0 (70.) Zwick

Schiedsrichter: Fridolin Angerer

Die Tore
21. Minute: Martin Zwick bedient Franziskus Reich, der das 1:0 der Hausherren markiert.
24. Minute: Nach einem Angriff über Christoph Kögel und Martin Zwick landet der Ball bei Fabian Sepp: 2:0.
43. Minute: Dennis Meßmer trifft per Foulelfmeter – 3:0.
48. Minute: Dominik Schreiber legt für Fabian Sepp auf, der zum 4:0 ins kurze Eck abschließt.
68. Minute: Nach einem Eckball kann Thomas Horner zum 5:0 abstauben.
70. Minute: Dominik Schreiber legt zu Ulrich Zwick zurück – 6:0.
Stimme zum Spiel
Andreas Köhler (SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien): „Nach dem Elfmeter zum 3:0 war das Spiel gelaufen. Das war ein hochverdienter Sieg dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung.“
Fazit
Die SpVgg erzwingt einen Showdown um die Meisterschaft am letzten Spieltag der Saison. Für die Reichlinger gab es gegen gut aufgelegte Gastgeber absolut nichts zu holen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Köppl: „Eching war eklig“
Andreas Köppl (22) vom SV Kinsau trifft zuverlässig ins Schwarze. Mit dem SV Kinsau erlebt der Stürmer einen atemberaubenden Höhenflug. Im Vorjahr noch auf Platz zehn …
Köppl: „Eching war eklig“
„Wir sind wie Brüder“: Rott-Knipser Hofmann spricht über die Stärken des TSV
Im Kampf um den Aufstieg kann mannschaftlicher Zusammenhalt Berge versetzen. Lukas Hofmann redet mit „Fussball Vorort“ über die Bedeutung des Teamgeists für den …
„Wir sind wie Brüder“: Rott-Knipser Hofmann spricht über die Stärken des TSV
16 Teams aus Deutschland und Österreich: Großes Damen-Turnier beim TSV Peiting
Vergangenes Jahr gönnten sich die Fußballerinnen des TSV Peiting rund um den Jahreswechsel eine längere Pause, verzichteten auf die Ausrichtung ihres traditionellen …
16 Teams aus Deutschland und Österreich: Großes Damen-Turnier beim TSV Peiting
„Den Jungs Antrieb und Motivation vorleben“: SVP-Kappo und Torgarant Metz übernimmt Verantwortung
Der 24-jährige Torjäger Dominik Metz vom SV Prittriching reflektiert die aktuelle Saison, spricht über seine 11 Saisontore und erklärt, weshalb das Amt des …
„Den Jungs Antrieb und Motivation vorleben“: SVP-Kappo und Torgarant Metz übernimmt Verantwortung

Kommentare