+
Machte den Deckel drauf: Fabian Sepp steuerte den dritten Treffer gegen den SV Fuchstal bei.

„Darauf lässt sich aufbauen“

SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien muss gegen Fuchstal heftig fighten

  • schließen

Die Spielvereinigung aus Schwabbruck/Schwabsoien bezwingt den SV Fuchstal mit 3:1, muss sich den Sieg aber hart erkämpfen.

Schwabbruck - „Die sind schon ein sehr hohes Tempo gegangen, haben viel gepresst“, so Trainer Hubert Strobel, der seine Mannschaft vor allem in der ersten Halbzeit in Bedrängnis sah. „Die erste Halbzeit war nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben“, gesteht Strobel. 

Dennoch erzielen die Gastgeber aus dem Nichts die Führung. Jakob Pröbstl stellt nach 17 Minuten das Spiel auf den Kopf. Im weiteren Verlauf dominieren die Gäste weiter und kommen verdient zum 1:1-Ausgleichstreffer. Alexander Schneider verwandelt einen Handelfmeter.

„Nach der Halbzeit haben wir den Kampf angenommen, waren auch körperlich viel präsenter“, sagt Strobel. Er freut sich darüber, dass seine Mannschaft sich für den Aufwand belohnt. Fabian Sepp (47.) und Franziskus Reich (84.) sorgen – jeweils nach schön herausgespielten Kontern – für den 3:1-Endstand. „Das ist kein unverdienter Sieg, darauf lässt sich aufbauen“, resümiert Strobel.

SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien - SV Fuchstal 3:1

Tore: 1:0 (19.) Pröbstl, 1:1 (35.) Schneider), 2:1 (47.) Sepp, 3:1 (84.) Reich. Schiedsrichter: Hermann Keil. Zuschauer: 60. Gelb-Rote Karte: Fuchstal: Ruf (75.).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare