1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Schongau

TSV-Rott-Frauen: Steigerung nach der Pause

Erstellt:

Kommentare

Und schon wieder hat’s eingeschlagen: Die Rotter Spielerinnen bejubeln einen ihrer vier Treffer, die Untermenzingerinnen sind sichtlich enttäuscht.
Und schon wieder hat’s eingeschlagen: Die Rotter Spielerinnen bejubeln einen ihrer vier Treffer, die Untermenzingerinnen sind sichtlich enttäuscht. © halmel

Dank einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte feierten die Fußballerinnen des TSV Rott in der Bezirksliga Oberbayern den dritten Heimsieg in Folge.

Rott – Gegen den Tabellendritten SV Untermenzing gewannen die Rotterinnen mit 4:1 (0:0). Lange Zeit in dieser Saison bewegten sich die TSV-Fußballerinnen in den unteren Gefilden der Tabelle, dank einer starken Rückrunde haben sie sich mittlerweile aber auf den siebten Platz hochgearbeitet.

Sollten sie am morgigen Donnerstag, 16. Juni, auch ihre letzte Saisonpartie beim TSV Solln (11.30 Uhr) gewinnen, ist sogar noch der Sprung auf Rang vier möglich. Von den vergangenen sechs Partien haben die Rotter Frauen nur eine einzige verloren (1:3 gegen den neuen Meister Überacker).

Gegen Untermenzing hatten die Rotterinnen zunächst aber einige Probleme. Meist schlugen sie den Ball unkontrolliert nach vorn, an einen geregelten Spielaufbau war vorerst nicht zu denken. Vielmehr war es der Gegner, der Druck machte. Immerhin gelang es den Rotter Kickerinnen, bis zur Halbzeit einen Gegentreffer zu vermeiden.

In der Pause bekamen sie ob der dürftigen Vorstellung von ihrem Trainer eine „gscheide Ansage“ verpasst, wie TSV-Spielerin Julia Stadler berichtete. Die eindringlichen Worte zeigten Wirkung. Innerhalb von gerade einmal zwölf Minuten schossen Daniela Hofmann (46.), Sabrina Rapp (50.), Linda Ostenrieder (54.) und Angelika Hoy per Elfmeter (58.) eine 4:0-Führung für ihre Mannschaft heraus. Den Untermenzingerinnen war nur noch der Ehrentreffer (69.) vergönnt.  ssc

Auch interessant

Kommentare