+++ Eilmeldung +++

Schwerer Unfall auf A94: Kleintransporter rast in Sattelzug - Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall auf A94: Kleintransporter rast in Sattelzug - Rettungshubschrauber im Einsatz
Gute Technik: Hohenpeißenbergs Thomas Kuchler (vo.) beweist im Zweikampf Ballfertigkeit. Am Ende verloren die Gastgeber gegen Top-Team Utting jedoch mit 1:3. Trainer Alexander Sanktjohanser (r.) war nach dem Ende auf den Schiri sauer.
+
Gute Technik: Hohenpeißenbergs Thomas Kuchler (vo.) beweist im Zweikampf Ballfertigkeit. Am Ende verloren die Gastgeber gegen Top-Team Utting jedoch mit 1:3. Trainer Alexander Sanktjohanser (r.) war nach dem Ende auf den Schiri sauer.

Stechele trifft doppelt für den SV Raisting II

Raisting-Reserve mit Kantersieg - TSV Hohenpeißenberg geht leer aus

  • Paul Hopp
    vonPaul Hopp
    schließen

Die Reserve des SV Raisting kann sich über einen Kantersieg in Herrsching freuen. Die Hohenpeißenberger hingegen bleiben ohne Punkt am Wochenende.

TSV Herrsching - SV Raisting II 1:5

Tore: 0:1 (2.) Bertl, 0:2 (32.) Bertl, 0:3 (44.) Grgic, 0:4 (79.) Stechele, 0:5 (84.) Stechele, 1:5 (87.) Kündinger. Zuschauer: 20.

Das Team habe „die Pflichtaufgabe erfüllt“, stellte SVR-Trainer Roland Perchtold nach dem Sieg über den Tabellenletzten zufrieden fest. Mit einer „super Einzelleistung“, so Perchtold, erzielte Sebastian Bertl das vom Coach geforderte frühe 1:0 (2.). Mit einem Freistoß erhöhte Bertl auf 2:0 (32.). Kurz vor der Pause gelang Denis Grgic nach einer Flanke von Lukas Matz das 3:0 (44.). Nach der Pause dauerte es, bis die Raistinger wieder jubeln konnten. Elias Stechele war der Schütze des 4:0 (79.). Kurz darauf war Stechele erneut erfolgreich, und zwar mit einem sehenswerten Flachschuss ins Eck zum 5:0 (84.). Perchtold bescheinigte seiner Elf „eine gute Leistung“. Zu bemängeln war nur die Chancenverwertung. „Wir hatten einiges für unser Torverhältnis tun können“, sagte er mit einem Schmunzeln.                                               ph

TSV Hohenpeißenberg - TSV Utting 1:3

Tore: 0:1 (9.) Bootz (Elfmeter), 1:1 (55.) R. Greiner, 1:2 (79.) Krukow, 1:3 (90+5.) Ilse. Zuschauer: 100.

Einen Punkt hätte sich der TSV Hohenpeißenberg verdient gehabt. Trainer Alexander Sanktjohanser zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, allerdings ganz und gar nicht mit der des Unparteiischen Simon Krystkowiak: „Wir haben gegen den Schiedsrichter gespielt, da kann man nicht gewinnen.“ In der neunten Minute kam es zum ersten Aufreger. Nach einem Rückpass lag ein Gästespieler auf dem Boden, Krystkowiak zeigte auf den Elferpunkt. „Der Spieler ist gestolpert, keiner wusste, warum der Schiedsrichter so entschied“, so Sanktjohanser. Den Strafstoß verwandelte Valentin Bootz. Hohenpeißenberg kämpfte sich zurück und glich durch Roman Greiner aus. Das 2:1 durch Uttings Jonathan Krukow fiel laut Sanktjohanser aus deutlicher Abseitsposition. Philipp-Julian Ilse erhöhte auf 3:1.

Auch interessant

Kommentare