Philipp Bartmann machte mit dem 2:0 den Sack zu.
+
Philipp Bartmann machte mit dem 2:0 den Sack zu.

Nicht schön gespielt, aber erfolgreich

Gashi und Bartmann sorgen für Sieg gegen harmlosen SC Fürstenfeldbruck

  • vonKatrin Kleinschmidt
    schließen

Kunstrasen, viel Wind und ein Gegner, der kaum etwas entgegenzusetzen hatte: Mit diesen drei Dingen kam der TSV Altenstadt am Samstag nicht so richtig klar.

Altenstadt – Am Ende zählt beim Fußball aber ja bekanntlich das Ergebnis, und zumindest das stimmte: Der TSV gewann die Kreisliga-Partie beim Abstiegskandidaten SC Fürstenfeldbruck mit 2:0.

Die Weichen stellten die Gäste schon ganz früh im Spiel. Es lief gerade die dritte Minute, als Altenstadt einen Freistoß zugesprochen bekam. Der segelte zu Yasin Akcakaya, der wiederum in den Fürstenfeldbrucker Strafraum flankte. Dort bildete sich ein Gewusel, SC-Torwart Tchinti Kolani gelang es nicht, sich den Ball zu schnappen. Und so landete er vor den Füßen von Altenstadts Eggon Gashi, der ihn über die Linie drückte.

SC Fürstenfeldbruck schießt in 90 Minuten nicht einmal aufs Tor

Nach der frühen Führung verflachte die Partie. „Fürstenfeldbruck war sehr harmlos“, sagt TSV-Trainer Christoph Schmitt. Seine Truppe wusste das aber nicht so recht zu nutzen. Und so spielte sich das Geschehen vor allem im Mittelfeld ab – „mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten“, sagt Schmitt. „Es war von beiden Mannschaften kein gutes Spiel.“

Doch während Fürstenfeldbruck in 90 Minuten keinen einzigen Schuss aufs Tor vollbrachte, netzte Altenstadt kurz vor Spielende doch noch einmal ein. Atakan Ceylan lief da über rechts und passte in die Mitte auf den mitgelaufenen Philipp Bartmann, dem das 2:0 gelang.

„Wir haben uns dem Niveau des Gegners angepasst“, bilanziert Schmitt. „Aber immerhin hat es für drei Punkte gereicht. Und die waren auch verdient.“  kma

SC Fürstenfeldbruck - TSV Altenstadt 0:2

Tore: 0:1 (3.) Gashi, 0:2 (89.) P. Bartmann. Zuschauer: 20.

(Katrin Kleinschmidt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare