Der TSV Bernbeuren startete gegen den TSV Mammendorf eine Aufholjagd und sicherte sich somit am Ende noch zwei Punkte.
+
Der TSV Bernbeuren startete gegen den TSV Mammendorf eine Aufholjagd und sicherte sich somit am Ende noch zwei Punkte.

TSV mit Aufholjagd gegen TSV Mammendorf

TSV Bernbeuren zeigt zwei Gesichter - Punktgewinn nach Zwei-Tore-Rückstand

  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Zwei völlig verschiedene Gesichter zeigte der TSV Bernbeuren im Nachholspiel der Kreisliga 2 beim TSV Mammendorf. Nach einer ganz schwachen ersten Hälfte und einem 0:2-Rückstand drehte die Truppe von Trainer Marco Schmitt nach der Pause auf und ging mit einem 2:2 vom Platz.

Bernbeuren – „Die Mannschaft hat Moral und Charakter bewiesen“, lobte Schmitt seine Elf. Wobei er deutlich machte, dass er mit der Leistung vor dem Wechsel nicht einverstanden war. „Die erste Hälfte haben wir komplett verschlafen, da waren wir gar nicht anwesend.“

Bernbeuren musste auf seine beiden Routiniers, Michael Boos und Patrick Landes, verzichten. Den schlafmützigen Auftritt zu Beginn entschuldigt das aber nicht. Nach einem Ballverlust der Bernbeurener im Mittelfeld vollendete Johannes Resl (31.) einen Konter zum 1:0. Wenig später ließ Philip Gröbl (36.), der aus 20 Metern schießen konnte, das 2:0 folgen. „In der Kabine gab es eine klare Ansprache, und die ist auch angekommen“, berichtete Schmitt. Seine Truppe kam dann auch wie verwandelt auf den Platz zurück. „Die körperliche Präsenz war völlig anders als noch vor der Pause“, so Schmitt.

Eine Balleroberung im Mittelfeld und ein Pass in die Schnittstelle, der bei Manuel Jäger landete, leitete den Anschlusstreffer ein. Der TSV-Torjäger vollendete zum 1:2 (55.), was den Gästen zusätzlich Auftrieb bescherte. In der Folge berannten sie das Mammendorfer Gehäuse. „Die Hausherren kamen fast gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte“, sagte Schmitt. Aus einer Vielzahl von hochkarätigen Möglichkeiten, darunter ein Lattentreffer von Adrian Natzeder, machten die Bernbeurener noch ein Tor. Nach einer Ecke köpfte Kapitän Martin Schmölz (70.) zum 2:2 ein. „Wenn es nach den Torchancen geht, hätten wir am Ende noch gewinnen müssen“, urteilte Schmitt. (rh)

Statistik

SV Mammendorf 2 TSV Bernbeuren 2

Tore: 1:0 (31.) Resl, 2:0 (36.) Gröbl, 2:1 (55.) Jäger, 2:2 (70.) Schmölz. Gelbe Karten: Mammendorf 4, Bernbeuren 3. Schiedsrichter: Alexander Renz. Zuschauer: 50.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare