Klarer Sieg: Der TSV Peiting II besiegte der Kreisklassisten FC Bad Kohlgrub mit 5:1. Martin Schauer (am Ball) steuerte einen Treffer bei. 
+
Klarer Sieg: Der TSV Peiting II besiegte der Kreisklassisten FC Bad Kohlgrub mit 5:1. Martin Schauer (am Ball) steuerte einen Treffer bei. 

Die Tore fielen in der Schlussphase

TSV Peiting II gewinnt dank starken Schluss-Spurts

  • vonRoland Halmel
    schließen

Die Peitinger Reserve zündet in der zweiten Halbzeit den Turbo. Am Ende steht es gegen den FC Bad Kohlgrub 5:1.

Peiting – Nach zwei Testspielen innerhalb von drei Tagen durfte die erste Garnitur des Kreisligisten TSV Peiting zuletzt einmal pausieren. Dafür war die zweite Mannschaft gefordert. Sie empfing den FC Bad Kohlgrub. Gegen den Tabellenzweiten der Kreisklasse 3 feierte die Mannschaft von Coach Thomas Fischer einen klaren 5:1-Erfolg. „Damit geht unser Trend, dass auf ein schlechtes ein gutes Spiel folgt, weiter“, sagte Fischer. Vor der Partie war der TSV beim FC Wildsteig/Rottenbuch mit 0:4 unter die Räder gekommen.

„Langsam finden wir uns“, zeigte sich Fischer mit dem Spiel gegen die Bad Kohlgruber, die nicht in Bestbesetzung angereist waren, durchaus zufrieden. In der weitgehend ausgeglichenen ersten Hälfte brachte Benedikt Multerer (20.) die Peitinger in Front. Die Gäste glichen nach dem Wechsel aus (50.). Nach einer guten Stunde übernahmen die Peitinger dann klar das Kommando. Durch die insgesamt vier Tore von Martin Schauer (69.), Korbinian Kechele (71.), Johannes Rohrmoser (78., Elfmeter) sowie Daniel Slowiok (82.) kam im Schlussspurt auch noch ein deutlicher Sieg heraus.  (Roland Halmel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare