Eine schwierige Aufgabe wartet mit der FT Jahn Landsberg auf Tobias Schelkle (rechts, hier im Testspiel gegen den SV Raisting) und den VfL Denklingen.
+
Eine schwierige Aufgabe wartet mit der FT Jahn Landsberg auf Tobias Schelkle (rechts, hier im Testspiel gegen den SV Raisting) und den VfL Denklingen.

„Das spielfreie Wochenende hat uns gut getan“

VfL Denklingen: Ausgeruht und spritzig in das Spitzenspiel gegen FT Jahn Landsberg

  • Phillip Plesch
    vonPhillip Plesch
    schließen

Die Denklinger-Truppe will nach zuletzt spielfreier Woche, gegen den FT Jahn Landsberg einen vollen Erfolg einfahren.

Denklingen – Die Fußballer des VfL Denklingen haben seit dem Re-Start schon einiges erlebt. Das erste Kreisligaspiel gewannen sie durch einen späten Treffer mit 2:1 in Moorenweis. „Das war sehr emotional“, sagt VfL-Trainer Markus Ansorge. Es folgte eine 1:3-Niederlage im Ligapokal gegen Peiting. „Das hat uns nicht so getaugt, auch wenn auf dem Ligapokal nicht unser Augenmerk liegt“, so Ansorge. Vor dem nächsten Ligaspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen die FT Jahn Landsberg hatten die Denklinger Zeit, sich zu erholen. Denn am vergangenen Wochenende hatte der VfL keine Partie.

Spielfreie Wochenende tat dem VfL Denlklingen gut

„Das spielfreie Wochenende hat uns gut getan“, sagt Markus Ansorge. „Am Dienstag im Training war richtig Zug drin.“ Ganz entspannt konnten die Denklinger zur Kenntnis nehmen, wie Verfolger Penzing mit 1:5 verlor und somit keine Punkte auf den Tabellenführer Denklingen aufholen konnte.

Nun ist es aber wieder am VfL selbst, die anderen Teams auf Abstand zu halten. Dabei wartet auf den Spitzenreiter eine schwierige Aufgabe. Denn die FT Jahn Landsberg ist eines von nur drei Teams, das den VfL in dieser Saison bezwungen hat. Mit 3:1 gewann der Tabellenvierte das Hinspiel.

VfL Denklingen will gegen FT Jahn Landsberg den Sieg holen

„Wir haben ein Heimspiel, natürlich ist es unser Anspruch, zu gewinnen“, sagt Ansorge. „Landsberg ist aber eine sehr gute Mannschaft, die von der Qualität her zurecht da oben steht.“ Vor allem für das starke Umschaltspiel des Jahn über die schnellen Außenspieler muss der VfL gewappnet sein. Als Landsberger Stärke hat Ansorge zudem das Aufbauspiel über die erfahrenen Innenverteidiger ausgemacht. „Das gilt es, rechtzeitig zu unterbinden“, lautet die Vorgabe des VfL-Trainers. Er geht davon aus, dass sich die Taktik des Jahn nicht großartig verändert hat, auch wenn die Hinrundenbegegnung schon über ein Jahr zurückliegt.

Verzichten muss Ansorge im Spitzenspiel nur auf den langzeitverletzten Michael Stahl, der nach einer Operation dieses Jahr kein Spiel mehr machen wird. Ansonsten ist der Kader komplett und der Trainer hat freie Auswahl.

(PHILLIP PLESCH)

Auch interessant

Kommentare