+
Die Peitinger mussten gegen den FC Weil drei Gegentore schlucken.

Vorne keine Durchschlagskraft – Hinten fehlerhaft

„War schon ein Nackenschlag“ – Peitinger Reserve unterliegt deutlich in Weil

  • schließen

Keine gute Leistung zeigte der TSV Peiting II beim Auswärtsspiel in Weil. Am Ende unterlagen die Mannen um Spielertrainer Fabian Melzer mit 0:3.

Peiting – „Das war keine schlechte Mannschaft aber wir machen es uns momentan selbst schwer“, hadert Melzer mit der aktuellen Situation. „Bis zum 1:0 war es ein ausgeglichenes Spiel, mit wenigen Chancen auf beiden Seiten.“

Vor der Halbzeit gelang es den Hausherren, mehr oder weniger aus dem Nichts in Führung zu gehen. Stefan Seeholzer erzielte das 1:0. „Das war schon ein Nackenschlag“, so Melzer. Noch schlimmer kam es mit dem 2:0 durch Claudius Reisacher (42.), der nach einem Fehlpass alleine vor dem Tor auftauchte.

Die Gäste kamen besser aus der Halbzeit, ließen allerdings ihre Chancen liegen. Durch das 3:0 von Seeholzer (66.) war die Partie dann endgültig gelaufen. „An beiden Enden des Spiels tun wir uns momentan schwer, das ist das unser Problem“, so Melzer.  sh

FC Weil 3

TSV Peiting II 0

Tore: 1:0 (30.) Seeholzer, 2:0 (42.) Reisacher, 3:0 (66.) Seeholzer Schiedsrichter:Ernst Hontschik Zuschauer: 50

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Last-Minute: Akcakaya sichert Altenstadt den Derbysieg in Polling
Ein Rückkehrer hat dem TSV Altenstadt den Sieg im Landkreis-Derby in Polling gesichert und das Team so auf Tabellenplatz vier vorgebracht.
Last-Minute: Akcakaya sichert Altenstadt den Derbysieg in Polling
Erste Halbzeit verschlafen: Kinsau kann Rückstand nicht drehen
Einen mehr als guten Start haben die Kinsauer in diese Kreisklassen-Saison hingelegt. Platz drei stand vor diesem Spieltag für die Mannschaft von Christopher Resch zu …
Erste Halbzeit verschlafen: Kinsau kann Rückstand nicht drehen
Bernbeuren-Coach Deli wütet nach Klatsche in Gröbenzell
0:5 hatte der TSV Bernbeuren den letzten Kreisliga-Vergleich in Gröbenzell verloren – Kunstrasenplatz hin oder her. Das sollte beim gestrigen Aufeinandertreffen der …
Bernbeuren-Coach Deli wütet nach Klatsche in Gröbenzell
Schwabbruck dreht Partie in Scheuring und springt auf Platz zwei
Am Ende ein knapper Sieg ist für die Spielvereinigung Schwabbruck/Schwabsoien beim FC Scheuring rausgesprungen: Mit 3:2 gewann das Team von Trainer Martin Lerchenmüller.
Schwabbruck dreht Partie in Scheuring und springt auf Platz zwei

Kommentare